LBV Phönix: Hoher Sieg und deftige Klatsche für Adler

Lübecker Damen-Teams mit Licht und Schatten in Hamburg

Die 1. Damen des LBV Phönix kehrten mit einem 8:1-Sieg aus Hamburg zurück.

Lübeck – Der LBV Phönix hat am vergangenen Sonntag gleich zweimal die Hamburg-Tour hinter sich gebracht. Die 1. Damen spielten in der 1. Verbandsliga beim Hamburger Polo Club 3 und die 2. Damen der Adler waren in der 2. Verbandsliga beim Hamburger SV zu Gast. Dabei gab es unterschiedlich hohe Ergebnisse.

Kantersieg bei Polo

Die 1. Lübecker Damen entschieden bei Polo nach der Gewöhnung an den rutschigen Boden, die Einfindung in die Taktik und das technische Know-How mit einem deutlichen 8:1-Erfolg für sich.

- Anzeige -

Nachdem die Eckenquote im vergangenen Spiel gegen Horn-Hamm ausbaufähig blieb, ging man direkt mit der ersten Ecke in Führung. Durch das schnelle Schalten der Kapitänin Hannah Boeckel erzielte Verteidigerin Romy Fölster ihr erstes Saisontor. Weiterhin fanden sich die Adler immer mehr ins Spiel ein und legten Tor um Tor nach. Durch schöne Aktionen markierte Stürmerin Stella Schön drei Treffer, davon zwei aus dem Spiel heraus sowie eins durch eine Ecke mit einem eleganten Schlenzer, der an der Polo-Torhüterin vorbeiflog. Clara Wollweber war nach einer direkt verwandelten Ecke nach einem Querball als Vorlage von Stürmerin Mariana Schaub zweimal erfolgreich. Ebenso oft traf Stürmerin Inga Fritzenkötter.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

0:9-Packung beim HSV

Die 2. LBV-Damen waren beim HSV weniger ertragreich. Nach krankheitsbedingten Ausfällen und einer spontanen Zusammensetzung des Teams fanden sie schwer ins Spiel. Der HSV dominierte und verwandelte neun Chancen. Ebbe gab es dagegen auf Lübecker Seite, was das Toreschießen anging.

Ein Heimspiel und zweimal auswärts

Am kommenden Wochenende stehen insgesamt drei Spiele für beide Teams an. Am Sonntag reist Lübeck 1 zum SV Blankenese (14 Uhr). Die Reserve-Adler sind zur gleichen Zeit bei THC Horn Hamm 4. Einen Tag zuvor haben sie ein Heimspiel in der Phönix-Halle. Gegner ist um 18 Uhr SC Alstertal Langenhorn.

Bildquellen

  • LBV Phönix: LBV
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.