Foto: M.A.S.K./oH

Neuwied – Bei der Deutschen Meisterschaft im Kickboxen überzeugten die Lübecker Kämpfer Marcel Schönbom und Darla Fölske vom Team M.A.S.K. erneut. Sie holten drei DM-Titel, sowie eine Silber- und eine Bronzemedaille nach Lübeck. In Neuwied fand die Deutsche Meisterschaft im Kickboxen der WKU (World Karate and Kickboxing Union) statt. Für die Lübecker Kickboxer Darla Fölske und Marcel Schönbom war es mit ihrem Trainer Marco Tank vom Team M.A.S.K. natürlich ein Pflicht-Termin.

Die Deutsche Meisterschaft ist ein Qualifikationsturnier für die Weltmeisterschaft 2020 in Kanada und eines der am besten besuchten Kickbox-Turniere in Deutschland. Die lange Anreise quer durch Deutschland hat sich gelohnt. Insgesamt drei Titel und zwei Medaillen brachten die beiden Kämpfer mit nach Hause.

Marcel Schönbom (17) war dabei der Gewinner des Tages. Er trat beim Leichtkontakt der U18 in zwei Gewichtsklassen und im Pointfight an, kämpfte sich sicher und deutlich durch alle Vorrunden und konnte auch seine drei Finals gewinnen. Marcel ist somit dreimal Deutscher Meister geworden.

Darla Fölske (14) kämpfte im Leichtkontakt der U18 in zwei verschiedenen Gewichtsklassen und trat im Pointfight an. Musste sie sich noch mit viel Pech in der nach oben offenen Gewichtsklasse im Leichtkontakt nach drei anstrengenden Kämpfen gegen deutlich schwerere Gegnerinnen mit Platz 4 zufrieden geben, lief es in ihrer eigentlichen Gewichtsklasse besser. Auch hier verlor sie zwar knapp das Halbfinale, konnte sich dann aber deutlich beim Kampf um Platz 3 durchsetzen und holte die Bronzemedaille. Und auch im Pointfight zeigte Darla sehr gute Leistungen. Hier verlor sie nur das Finale und holte Silber. 

Ihr Trainer, Sensei Marco Tank (3. Dan) ist sehr stolz auf seine Schüler, gerade nach der WM auf Schottland, haben beide Kämpfer nochmals aufgetrumpft.

(PM)

Anzeige
FB Datentechnik