Foto: AMK Sport-und Eventfotos/oH
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Keine Sorge, am Regelwerk hat sich nichts geändert. Es fand zum fünften Mal in diesem Jahr das Sparringstreffen der Boxerinnen aus Schleswig-Holstein statt, bekannt unter dem Namen „Sparring mit Dialog“.

Diesmal trafen die Boxerinnen auf Muay-Thai Kämpferinnen, einige von ihnen kamen aus dem gastgebenden Verein dem Thai Gym Lübeck, denn gemeinsam mit Trainerin Lena Volkmer und den SHABV Frauenbeauftragten Bentje Andresen und Janine Lellwitz (Gina) wurde dieses Treffen organisiert und ermöglicht. 

Geladen waren alle Kampfsport-interessierte Mädchen und Frauen. Einige von ihnen hatten bereits Wettkampferfahrungen, andere hingegen machten den Sport als Hobby oder mit dem Anspruch mal einen Wettkampf bestreiten zu können. 

Im Ring fand die traditionelle Begrüßungsrunde statt, Bentje und Gina stellten sich und ihre Funktion als Frauenbeauftragte vor, danach berichtete Lena von ihrem Weg zum Muay-Thai Boxen und die Entstehung des Thai Gym Lübeck, anschließend stellten sich die Sportlerinnen einmal mit Namen, Verein und sportlichem Werdegang vor.

Das Eis war damit schon etwas gebrochen, nun konnte der aktive Part beginnen. Das Aufwärmen gestalteten Bentje und Lena zusammen, für die Oberkörpererwärmung boten sich Übungen aus dem Boxsport an, anschließend waren dann die Beine dran. Dafür fanden sich die Sportlerinnen zu zweit zusammen und übten die Kicktechniken an Pratzen. Natürlich waren hier die Muay-Thai Boxerinnen geübt, untereinander wurde geholfen bei der richtigen Ausführung. Einige Boxerinnen hatten mit der Balance zu kämpfen, die ungewohnte Bewegung mit den Beinen führte zu dem ein oder anderen Lachen und sorgte für eine stimmungsvolle Atmosphäre. 

Nach dem Aufwärmprogramm wollten einige Boxerinnen die neu erlernten Kicks sofort ausprobieren und trauten sich in den Ring mit den Muay-Thai Boxerinnen zum Sparring. Eine weitere Gruppe konnte alternativ zum Sparring am Sandsack arbeiten unter Anleitung von Gina. Die wettkampfunerfahrenen Sportlerinnen betreute Bentje beim Sparring im klassischen Boxsport.

Am Ende fanden sich 24 Sportlerinnen zum traditionellen Gruppenfoto ein, tauschten Kontaktdaten aus und haben bei Knabbereien oder einem Kaffee noch gemütlich zusammen gesessen. Zur Freude der Organisatorinnen wurde am Ende gefragt, wann das nächste Sparringstreffen stattfindet. Aktuell wird noch ein Termin für Anfang 2020 gesucht und voraussichtlich im Dezember 2019 mitgeteilt.

(PM)