Die HFCL-Teilnehmer an den Meisterschaften. Foto: HFCL

Lübeck – Aufgeregt sind sie schon ein bisschen, denn es wird für die jungen Florettfechterinnen und -fechter vom HFC Lübeck das erste große Turnier sein. Bei den Deutschen Meisterschaften treffen sich immerhin die jeweils Ranglistenführenden der einzelnen Bundesländer. Schleswig-Holstein hat pro Altersklasse einen Startplatz plus Nachrücker. Auf jeden Fall freuen sich alle auf die Mannschaftswettbewerbe.

Kim Gogolin hat sich über die Saison ihren Startplatz in der AK U17 gesichert und reist dafür am 7. Mai nach Winsen/Luhe. Als Nachrückerinnen nehmen außerdem Julie Großmann und Emma Schmüser an der Einzel-DM teil. Tags darauf werden sie zusammen mit Rebekka Naumann als Mannschaft auf der Planche stehen.

- Anzeige -

Maximilian Klötzer startet zeitgleich bei den jungen Herren der AK U17, ebenfalls in Winsen.

Helena Bach freut sich auf ihren Start bei der DM der AK U15 am 28. Mai in Moers. Julie Großmann und Emma Schmüser stehen als Nachrückerinnen in den Startlöchern. Nach dem Einzel folgt auch hier der Mannschaftswettbewerb einen Tag später. Das Mädchentrio Großmann, Schmüser, Naumann hat dann ja bereits Erfahrungen in Winsen gesammelt.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Moritz Soares dos Reis wird derweil bei den Herren dieser Altersklasse um eine gute Platzierung kämpfen. Die entsprechende Mannschaft bildet er hier mit Marius Bach und Lasse Gläser.

Trainerin Friederike Janshen hat den Lübecker Fechtnachwuchs bestens vorbereitet und gut auf ihren ersten größeren Einsatz mit Top-Konkurrenz aus ganz Deutschland eingestimmt.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.