Die Mannschaft des MTV Lübeck.
Foto: MTV Lübeck
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – In einem lange ausgeglichenen, spannenden Spiel musste die 1. Mannschaft der Badmintonabteilung des MTV Lübeck sich gegen den TSV Heiligenhafen 1 geschlagen geben. Dabei konnte die Lübecker Mannschaft den zweitplatzieren der 1. Regionsklasse Süd-Ost lange Paroli bieten, sodass sich das Spiel erst im letzten Duell entschied.

Zuvor waren die Lübecker suboptimal aus den Startlöchern gekommen. Weder die Damen, noch die Herren konnten eins der Doppel für sich entscheiden. Gerade im zweiten Doppel wurden von Markus Steeger und Bjarne Andersen keine Geschenke verteilt, erst im dritten Satz konnten die Heiligenhafener Favoriten sich etwas absetzen.

Als im Anschluss auch die angeschlagene Laura Schumann ihr Dameneinzel in zwei Sätzen abgab, hatte die Heimmannschaft also einen 0:4-Rückstand aufzuholen. Die Aufholjagd begann, angepeitscht von der gut gefüllten Halle, mit dem 1. und 3. Herren-Einzel. Hier konnten der stark aufspielende Steeger und Fabian Lindhorst ihren Gegner den Rang ablaufen. Steeger ging mit seinem Gegner, den er bereits aus dem Doppel kannte, erneut in den dritten Satz, diesmal mit dem besseren Ende für den Lübecker.

„Jetzt erstmal einen Kaffee“ ächzte Lindhorst nach seiner Leistung. Mit einem 2:4 gingen die zwei letzten Spiele los, beide sollten sich über drei Sätze hinziehen. Doch während das Mixed Ulrike Grave/ Felix Westmeyer im dritten Satz wieder in ihr Spiel fanden und den Gegnern ihre erste Saisonniederlage beibringen konnten, verlor Bjarne Andersen seinen dritten Satz mit 18:21 gegen einen stark aufspielenden Heiligenhafener.

Mit dem 3:5 fehlt den Lübeckern weiterhin ein Punkt aus dem letzten Spiel, um den Klassenerhalt aus eigener Kraft festzumachen. Bereits in einer Woche steigt das Endspiel gegen den ATSV Stockelsdorf.

(PM)

Anzeige