BC Break-Bundesliga-Mannschaft: Loris Lehmann, Pierre Becker, David Falk, Marc Trepte. Foto: oH

Lübeck – Im Duell Erster gegen Zweiter legte Lübeck am der BC Break in der 2. Bundesliga Snooker gegen Dresden furios los. Marc Trepte und Loris Lehmann stellten jeweils ohne Frameverlust (3:0) eine schnelle 2:0-Führung her. Mit Nervenstärke und dem notwendigen Matchglück setzten sich an den Nachbartischen David Falk und Pierre Becker jeweils knapp mit 3:2 durch und sorgten so für ein 4:0 zur Halbzeit. Wenn auch das deutliche 8:0 das wahre Kräfteverhältnis nicht ganz widerspiegelte war der fünfte Saisonsieg im fünften Spiel am Ende hochverdient.

Im Sonntagsspiel kam der BC Break ebenfalls zu einer 4:0-Pausenführung. Nachdem Loris Lehmann in der zweiten Hälfte mit dem 5:0 die Partie gegen Schipkau entschied, wurde die erste (und einzige!) Einzelpartie des Wochenendes verloren. Am Ende gewann der BC Break ungefährdet mit 7:1.

Durch die deutlichen Erfolge vom Wochenende ist der BC Break bereits vor dem letzten Hinrundenspiel gegen den PBV Pinneberg (18. Januar 2020) Herbstmeister der 2. Bundesliga Nord.

(PM)