Pferdesport und Reitspaziergänge sind heutzutage ziemlich populär.  Ihre Aktualität wird durch einen gesunden Lebensstil bedingt, der der Schlüssel zu einem starken und gesunden Körper ist. Trotz der Gegenanzeigen beschäftigen sich nicht nur die Erwachsenen, sondern auch die Kinder mit dem Reiten. Und wir betrachten die Vorteile und Nachteile der Reitspaziergänge.

Welche Vorteile hat Pferdesport für Kinder und Erwachsene?

Die Vorteile von Reiten und Reitsport sind seit langem bekannt. Die Ärzte behaupteten, dass viele Krankheiten, sogar die schrecklichsten, dank ihnen geheilt werden können. Und in der Mitte des 20. Jahrhunderts wurde diese Behauptung mit Beweisen belegt. Viele Menschen wurden wieder gesund nach dem Kontakt mit Pferden. Die Behandlung begann als Hippotherapien genannt werden und verbreitete sich auf der ganzen Welt. Eine solche Therapie ist für Menschen mit motorischen Störungen wirksam, sie beruhigt das Nervensystem und normalisiert den emotionalen Zustand. Außerdem beeinflusst die Hippotherapie das Kreislaufsystem sowie die Verdauungs- und Atmungssystem.

Die Kommunikation mit einem vierbeinigen Freund stellt alle psychischen Prozesse im menschlichen Körper wieder her. Man wird ruhig, lebensfreudig, ausgewogen. Bei Menschen vergeht ein Spannungsgefühl und verschwindet Stress. Übrigens das Spielen hilft auch den Stress herabzudrücken, deshalb raten wir Ihnen Schweizer Online Casino für die Entspannung und das Geldverdienen.

Ein weiterer positiver Aspekt ist Körperbelastung. Während des Trainings beginnen die Hauptmuskelgruppen im menschlichen Körper zu arbeiten. Also, wenn man sich rittlings bewegt, verwendet man instinktiv Muskeln. Zum Beispiel, während eine Person Balance hält und die Körperhaltung kontrolliert, entwickelt sie ihre Rücken- und Bauchmuskulatur.  Dabei ist zu beachten, dass die Kreuzmuskeln des Rückens je nach der Geschwindigkeit des Pferdes stärker oder langsamer arbeiten. Noch dazu entwickelt sich der Gleichgewichtsapparat. Es ist interessant, dass einige der Muskeln, die beim Reitsport zur Wirkung gebracht werden, in der Regel nicht benutzt und nicht ausgearbeitet werden, auch wenn man Fitness-Training macht. Solcherweise verbessert sich der Muskeltonus des Körpers. Ein Mensch fühlt sich gesünder, strammer und stärker. Übrigens hilft das Reiten, Gewicht zu verlieren.

Trotz der positiven Aspekte können der Reitsport und sogar ein gewöhnlicher Spaziergang gefährlich sein. Es gibt solche Kontraindikationen:

Während der gewöhnlichen Pferdespaziergänge beschleunigt sich die Herzfrequenz und  der Bluthochdruck steigt stark. Wenn Sie Herzkrankheiten haben oder unter Bluthochdruck leiden, ist das Reiten für Sie strengstens verboten.

Da man sich beim Reiten auf dem Pferd nicht schütteln kann, ist es sehr gefährlich, auf dem Pferd zu sitzen, für Menschen, die einen Schlaganfall überlebt haben, oder die bei Gefahr von Thrombosen oder Thrombophlebitis sind.

Es ist nicht empfehlenswert, die gewöhnlichen Reitspaziergänge zu machen, wenn man Erkrankungen der Beckenorgane oder Leistenbeschwerden hat, da gerade diese Körperteile beim Reitsport zur Wirkung gebracht werden. Wenn Sie diesen Punkt vernachlässigen, können Trainings und Reitfahrten Verschärfung der Krankheit provozieren.

Schwangere Frauen sollen ebenfalls nicht reiten, weil die Bauch- und Leistenmuskeln sich bei den Trainings stark anstrengen.

Fazit

Das waren alle Vor- und Nachteile des Pferdesports. Wir haben klar gemacht, dass es eine Menge von bedeutenden Vorteilen gibt, die unseren Körper und Organismus in gesundem Zustand zu halten helfen. Wir raten Ihnen Sport zu treiben, besonders Pferdesport, wenn Sie immer schön und fit sein möchten.