Im Sommer 2018 findet die FIFA Weltmeisterschaft in Russland statt. Zwar ist die WM aktuell hauptsächlich wegen politischer Geschehnisse, wie dem kürzlich aufgedeckten russischen Staatsdoping im Gespräch, allerdings steigt auch bei den Nationalspielern, Funktionären und Fans die Vorfreude. Spätestens mit der kürzlich erfolgten Gruppenauslosung ist die Weltmeisterschaft in den Köpfen vieler präsenter geworden und es lohnt sich schon ein erster Blick auf die Favoriten.

Erweiterter Favoritenkreis

Neben den üblichen Verdächtigen, den großen Fußballnationen, die später genauer betrachtet werden sollen, zählen bei der WM 2018 weitere Nationen zum erweiterten Favoritenkreis. England stellt hierbei eine Ausnahme dar. Zwar wird England zu den großen Fußballnationen gezählt, da die heimische Liga zu den besten auf der Welt zählt, allerdings bleibt die Englische Nationalmannschaft meist weit hinter den Erwartungen der Fans zurück. Bei dieser WM könnte die Mannschaft um Stürmerstar Harry Kane allerdings, rein vom Potenzial her, um den Titel mitspielen. Des Weiteren muss Belgien mit den Superstars Kevin De Bruyne und Romelu Lukaku zum erweiterten Favoritenkreis gezählt werden und zuletzt sind die Portugiesen zu nennen, die zwar amtierender Europameister sind und mit Cristiano Ronaldo einen der zwei besten Spieler dieser Generation in ihren Reihen haben, allerdings von der Breite des Kaders her nicht mit den Topfavoriten mithalten können.

Die Topfavoriten

Wenn es um die Topfavoriten geht, muss allen voran das deutsche Nationalteam genannt werden. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw gewann in ihrer Qualifikationsrunde alle Spiele und überstand als erst das dritte Team in der Geschichte der WM Qualifikation diese verlustpunktfrei. Zudem sind um das feste Gerüst der Mannschaft, dass aus Weltklassespielern wie Manuel Neuer, Mats Hummels, Toni Kroos und Mesut Özil besteht, neue Spieler wie unter anderem Leroy Sané und Timo Werner hinzugestoßen. Besonders letzterer macht Schlagzeilen, da er sich momentan in Topform befindet und somit bei den großen europäischen Fußballklubs gehandelt wurde. So wird Deutschland als amtierender Weltmeister und Topfavorit im Sommer nach Russland reisen.

Neben den Deutschen zählen besonders die Brasilianer, Argentinier, Spanier und Franzosen zum Kreis der Topfavoriten. Alle genannten Nationalteams bestehen aus einer Ansammlung von Weltstars und können sich berechtig Hoffnung auf den Weltmeistertitel machen. Während Argentinier, Brasilianer und Spanier schon bei den letzten Turnieren sehr gut abschnitten wird besonders von den Franzosen ein Leistungssprung erwartet. Viele der Nationalspieler des Landes sind erst nach der letzten Weltmeisterschaft so richtig gut geworden. Neben Antoine Griezmann sind es besonders Kylian Mbappe und Ousmane Dembélé, von denen sich die Franzosen sehr viel Erhoffen.