Während eines Fußballspiels muss das Schuhwerk hohen Strapazen standhalten. Sprints, schnelle Richtungswechsel und abruptes Stoppen verlangen dem Material einiges ab. Auch der Untergrund spielt eine zentrale Rolle. Damit die sportliche Betätigung maximalen Spaß und Erfolg bringt, müssen Fußballschuhe individuell ausgewählt werden. Dieser Ratgeber macht auf wichtige Kaufkriterien aufmerksam und soll die Entscheidung erleichtern.

Maximalen Tragekomfort für höchsten Spielspaß

In erster Linie muss ein Fußballschuh den Träger bei seiner Aktivität bestmöglich unterstützen. Drückt er stattdessen unangenehm, verursacht Blasen oder zieht Verspannungen aufgrund minderwertiger Formgebung nach sich, hat das negativen Einfluss auf den gesamten Bewegungsapparat. Die Gesundheit leidet und der spielerische Erfolg wird geschmälert. Um dem vorzubeugen, müssen Fußballschuhe maximalen Komfort gewährleisten. Welche Punkte diesbezüglich besonders beachtet werden sollten, verrät die folgende Liste:

– Atmungsaktivität: Fußballschuhe müssen atmungsaktiv sein, damit Schweiß schnellstmöglich nach außen abtransportiert wird und der Träger keine nassen beziehungsweise feuchten Füße bekommt.

– Gewicht: Ein schwerer Schuh mindert den Tragekomfort massiv. Die Beine werden schneller müde und das Laufen fällt schwerer. Beim Kauf ist daher auf ein möglichst geringes Gewicht wert zu legen.

– Ergonomie: Ein guter Fußballschuh ist optimal an die natürliche Form des menschlichen Fußes angepasst. Ballen, Zehen und Fersen sollten ideal in die Sohlen gebettet sein und von den seitlichen Elementen bestmöglichen Halt bekommen.

– Bewegungsfreiraum: Fußballschuhe dürfen weder zu klein noch zu groß sein. Bezüglich der Länge ist ein Zentimeter Zugabe unverzichtbar.

– Halt: Gerade der Fersenbereich des Fußes muss vom Schuh zuverlässig umschlossen sein, damit der Fuß auch bei seitlichen Ausfallschritten und schnellem Richtungswechsel ausreichend Halt hat. Wer hierbei rutscht, trägt einen zu weiten Schuh.

– Sohle: Insbesondere der Mittelfuß muss beim Fußballspielen gut geschützt werden. Lässt sich dieser Bereich der Sohle mit den Händen durchknicken, ist der Schuh ungeeignet, da damit ein erhöhtes Verletzungsrisiko einhergeht.

– Innenleben: Das Innenleben des Schuhs hat direkten Kontakt mit dem Fuß. Unebenheiten, schlecht verarbeitete Materialübergänge und unnötig dicke Nähte können Blasen und Schmerzen verursachen.

Im aktuellen Fußballschuhe Test des Internetportals Sport und Abenteuer, das sich Reportagen, Trends und Produkttests widmet, wurden drei empfehlenswerte Fußballschuhe unter die Lupe genommen. Testsieger ist der Adidas Predator LZ TRX FG mit einer Mischung aus Leder und Synthesefasern. „Der Schuh bietet optimalen Tragekomfort und sitzt fest und bequem am Fuß. Mit den neu entwickelten Triangel-Stollen unterstützt das Modell größte Beschleunigung ohne den Halt zu verlieren“, so das Fazit im Fußballschuhe Test. Laut Kundenbewertungen und Tests überzeugt außerdem der Nike Mercurial Vapor VIII FG mit hohem Tragekomfort. Der extrem leichte Schuh erlaubt schnelle Richtungswechsel, stützt das Fußgelenk optimal und ist auch für Fußballer mit breitem Fuß hervorragend geeignet. Aufgrund seiner Eigenschaften ist dieses Nike-Modell der perfekte Fußballschuh für Stürmer.

Im Video wird ein weiterer Nike-Schuh aus der Cristiano Ronaldo Kollektion getestet:

Hochwertige Schuhe für jeden Untergrund

Fußballschuhe sind im Handel in schier endloser Vielfalt verfügbar, egal ob Markenhersteller oder No-Name-Alternative. Entscheidend ist jedoch die Qualität. Denn gerade beim für Schuhe anspruchsvollen Sport Fußball müssen Material und Verarbeitung stimmen. Ansonsten währt die Freude am Produkt nur kurz. Eine vielseitige Auswahl an Herren-Fußballschuhen präsentiert unter anderem der Sportartikelhersteller Nike im Onlineshop. Von Modellen für herkömmlichen Rasen über Alternativen für besonders weichen Rasen bis hin zu Schuhwerk für Hartplätze ist für jeden Bedarf der passende Schuh dabei.
 
Den Fußballschuh entsprechend des Untergrunds auszuwählen, ist eines der elementaren Faktoren beim Kauf. Während zum Fußballspielen in Hallen Schuhe mit glatter Sohle benötigt werden, sind für Hartplätze Nocken die bessere Wahl. Sie verleihen den nötigen Grip. „Schuhe mit Stollen sind am besten für weichen oder aufgeweichten Untergrund geeignet, denn sie sorgen für guten Halt“, ergänzt das Fußball-Portal Soccerdrills.

Bedarf analysieren

Beim Kauf neuer Fußballschuhe müssen aber nicht nur qualitative Merkmale des Produktes in die Entscheidung einbezogen werden. Der individuelle Bedarf ist fast noch ausschlaggebender. Der Schuh muss nicht nur zum Gewicht und der Fuß-Form des Spielers passen, sondern auch der Trainings- beziehungsweise Spielintensivität gerecht werden. Profi-Fußballer benötigen natürlich einen wesentlich strapazierfähigeren Fußballschuh, als der Freizeitkicker, der lediglich alle paar Wochen spielt.

Die Auswahl des Schuhwerks ist nicht zuletzt eine Preisfrage. Der Käufer muss selbst entscheiden, welcher Betrag investiert werden soll. Grundsätzlich ist es ratsam nicht auf hohen Tragekomfort zu verzichten, da er großen Einfluss auf das Spielerlebnis hat. Im Zweifelsfall lohnt es sich etwas mehr auszugeben, um von Fußballschuhen mit hoher Langlebigkeit zu profieren.

Noch mehr Tipps zur Ausrüstung für Fußballer wurden in einem separaten Ratgeber thematisiert.

Anzeige