Schönberg – Beim FC Schönberg 95 läuft es in der Landesliga aktuell super. Fünf Spiele, fünf Siege bedeuten Platz 1 für die Fußballer, die vor zwei Jahren den freiwilligen Rückzug aus der Regionalliga antraten. Einer ist weiterhin dabei. Uwe Becker (Fotomitte), Inhaber von Brillen Becker in Schönberg, Sponsor und Vorstandsmitglied beim FC 95. Ein ganz wichtiges Thema, das nur er beantworten kann ist das Thema Brille und Sport. HL-SPORTS traf ihn zum Interview.

HL-SPORTS: Hallo Uwe, Brille mit Sport oder Sport mit Brille… Wir oft kommen da Menschen auf dich zu und befragen dich dazu?
 
Uwe Becker: Gutes Sehen im Sport gewinnt immer mehr an Bedeutung. Zum einen als Sicherheitsaspekt und als legitimes Mittel zur Leistungssteigerung in bestimmten Sportarten. Ich nenne hier nur den Rennsport im Allgemeinen. Aber auch für Ballsportarten ist gutes Sehen und damit verbunden eine schnellere Handlungsweise immer wichtiger, sodass Sportbrillen für uns ein sehr starkes Thema geworden sind.

HL-SPORTS: Was ist das wichtigste, woran man denken sollte, wenn man nun nicht mehr so gut gucken kann und trotzdem das Tor oder den Ball treffen, oder nicht gegen den Laternenpfahl laufen möchte?
 
Uwe Becker: Das wichtigste ist die Augen regelmäßig vom Fachmann, das ist in diesem Fall der Augenoptiker, untersuchen zu lassen, ob eventuell eine Fehlsichtigkeit besteht.

HL-SPORTS: Du bist der Fachmann für Brillen und großer Fan des FC Schönbergs 95. Hast du den Spielern aktuell eine Superlinse eingebaut, damit es so gut läuft oder was denkst du, ist das Erfolgsgeheimnis der Mannschaft?
 
Uwe Becker: Das Erfolgsgeheimnis der Mannschaft ist „Die Mannschaft und der Verein“. Vorstand, Mannschaft und Verein arbeiten eng zusammen und haben ein Ziel, die Meisterschaft. Ohne dabei unsere bekannt gute Nachwuchsarbeit zu vernachlässigen. Dazu braucht es keine Superlinse, sondern eine super Truppe.

HL-SPORTS: Du bist schon lange dabei, unterstützt den Verein nicht nur als Sponsor, sondern auch im Vorstand. Wie schwer wiegt der Fall aus der Regional- in die Landesliga noch?
 
Uwe Becker: Ich denke, das haben wir gut verdaut und nach einer kurzen Zeit der Neuorientierung unseren Weg gefunden, den wir konsequent gehen. Auch fußballerisch werden wir, wie ihr schon bemerkt habt, von der 1. und 2. Mannschaft verwöhnt.

HL-SPORTS: Erst ein Gegentor gab es und das zum Saisonauftakt in Carlow. Seitdem steht die Abwehr felsenfest. Naja und vorne sorgen Hannes Komoss und Marcel-Sven Meier hauptsächlich für die Tore. Über die Hälfte der 27 Buden gehen auf ihr gemeinsames Konto. Was macht die beiden für dich als Fan aus?
 
Uwe Becker: Was wir an Hannes haben, das ist hinlänglich bekannt, sportlich und menschlich ein Volltreffer. Jetzt hat er mit Marcel-Sven Meier noch jemanden an die Seite bekommen, der es ihm gleich tut. Davon kann ein Trainer in der Landesliga nur träumen. Beide ergänzen sich gut. Vergessen sollten wir dabei nicht Marcel Behm und Felix Kaben die zurzeit auch ziemlich torgefährlich sind. Tore werden zwar vorne erzielt, aber hinten vorbereitet, insofern ist die stabile Abwehrarbeit mit den vielen Ballgewinnen auch das Futter für die Stürmer.

HL-SPORTS: Noch eine Frage zum Thema Brille. Lieber Kontaktlinsen oder mit Brille Sport treiben. Welche Lösungen gibt es hier?

Uwe Becker: Das kommt natürlich ein wenig auf die Sportart an. Alles ist möglich, wichtig ist hier eine gute Analyse der Sehanforderungen und eine qualifizierte und individuelle Beratung.

HL-SPORTS: Vielen Dank für das Interview und weiterhin Erfolg für den FC 95.