Bad Segeberg – Evi Bengtsson aus Breitenburg machte den Herren im Sattel vor genau einem Jahr das Siegen schwer. Als zweite Frau in der Geschichte des Landesturniers gewann die Deutsche Meisterin der Springreiterinnen 2015 die Landesmeisterschaft Springen von Schleswig-Holstein und Hamburg in Bad Segeberg. Jetzt kommt die Titelverteidigerin zurück und tritt vom 8. bis 11. September in Bad Segeberg im Parcours an.

Das 68. Landesturnier bietet sieben Meisterschaften in zwei Disziplinen für die beiden Landesverbände Schleswig-Holstein und Hamburg. Sowohl Reiterinnen und Reiter als auch Junioren und Junge Reiter kämpfen um Gold, Silber und Bronze, bei den Senioren gibt es zudem eine getrennte Wertung nach Damen und Herren im Springen, in der Dressur wurde diese getrennte Wertung vor wenigen Jahren aufgehoben.

Von Freitag bis Sonntag laufen die Wertungsprüfungen und zwar auf hohem Niveau. Alle drei Prüfungen zählen, das macht den Spring- und Dressursport in Bad Segeberg vom Fleck weg spannend, denn die Ergebnisse fließen tatsächlich in die Gesamtwertung ein. Darüber hinaus ist das Landesturnier jedoch auch Treffpunkt für die Pferdefans, für Vertreter aus Zucht, Sport, Verbänden, Politik und Wirtschaft.

Eigens für das Landesturnier macht sich der Landesturnierplatz hübsch. Es entsteht eine einladende Ausstellungslandschaft zwischen Gras- und Sandplatz und entlang der fünf Prüfungsplätze. Sport pur von Donnerstagnachmittag bis Sonntag.

Die Springprüfungen des 68. Landesturniers werden im Livestream unter www.pferdesportverband-sh.de und bei www.pferd-und-sport.de zu sehen sein.