Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Böbs – Zum zweiten Mal in diesem Jahr veranstaltet die Familie Schultz in Böbs auf dem Hof "Madrigal" ein überregionales Reitturnier für Springreiter und den Reiternachwuchs. Nachdem das Mai-Turnier – die Neuauflage der Baltic Horse Show – international besetzt war, hat sich Senior-Chef „Kalle“ Schultz beim Junior- und Turnierchef Jan Philipp Schultz für die Ausschreibung eines Nachwuchsturniers mit leichteren Prüfungen Anfang Oktober eingesetzt.

Am Mittwoch, 4. und Donnerstag, 5. Oktober, treffen sich dazu nun Springreiter aus der gesamten Nordregion, um in Springpferdeprüfungen junge Pferde teilweise erstmalig im Parcours vorzustellen und benoten zu lassen. An den beiden Tagen werden die jungen Pferde in Prüfungen der Klasse A bis M** an den Start gehen.

Am Samstag, 7. Oktober, dann kommen die Reiter der Einsteiger-Leistungsklassen zum Zuge: in Stil- und Zeitspringprüfungen der Klassen E, A und L können sich hier die Reiter der Leistungsklassen 0 bis 4 messen. Die Reiter mit höherer Zahl an Ranglistenpunkten und den Leistungsklassen 5, 4 und 3 werden sich dann am Sonntag in Springprüfungen der Klassen A, L und M anstrengen. Sie alle wollen bei der Gewinnverteilung ein Wörtchen mitreden und "ins Geld" reiten. Aber auch die Kleinsten des Reitsports haben in Böbs die Gelegenheit, sich auf einem Turnier zu messen. Für die Reiterjugend sind Springreiter- und Reiterwettbewerb sowie ein Führzügelwettbewerb ausgeschrieben. Auch eine als "Talentscouting" ausgeschriebenes Springen der Klasse E mit Naturhindernissen – gefördert durch den Pferdesportverband S-H und den Förderverein Vielseitigkeit – wird an diesem Wochenende durchgeführt.

Während des Turniers herrscht im gesamten Dorf Böbs absolutes Parkverbot, kostenlose Parkflächen werden auf dem Veranstaltungsgelände vorgehalten. Der Eintritt ist frei. Anfahrt, Zeiteinteilung und Ergebnisse sind im Internet unter www.nennung-online.de zu finden

Anzeige