Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Etwas kleiner und familiärer gehen von Freitag bis Sonntag über 300 Reiterinnen und Reiter am Rittbrook bei den Lübecker Reitertagen wieder an den Start. Im vergangenen Jahr musste das Turnier ausfallen, was die Pferdefreunde der Region traurig stimmte. Es gab dafür ein Qualifikationsturnier zum Bundeschampionat für Dressurpferde- und Ponys. In diesem Jahr kommen die Springer wieder und nutzen das Turnier als Vorbereitung. Ob nun der Deutsche Meister Sven Gero Hünnicke von der Insel Fehmarn, Kai Rüder oder Claas Gröpper… der „Große Preis“ am Sonntag um 15.30 Uhr ist sicher das Highlight der Veranstaltung, wie auch das Mannschaftsspringen in die Wertung um den Jugend-Team-Cup Hamburg/Schleswig-Holstein fließt. Los geht es allerdings schon am Freitag um 8 Uhr mit den ersten Dressurprüfungen. Neu ist „Jump & Drive“, wo ein Pferd mit Reiter und ein Auto mit Fahrer den Parcours meistern müssen.