Steendieks Carlo Carlucci – einer der Besten seines Jahrgangs und Siegerhengst bei den Deutschen Reitponys 2018. (Foto: Volker Hagemeister)

Neumünster – Erstes großes Zucht- und Reitsportevent in den Holstenhallen von Neumünster ist traditionell die Körung und der Schautag des Pferdestammbuchs SH/HH. Vom 7. bis 9. Februar freuen sich alle Pony- und Pferdebegeisterten aus dem hohen Norden und den angrenzenden Bundesländern auf Deutschlands vielfältigste Körveranstaltung. 111 Hengste sind für die zweitägige Körung angemeldet, größte Gruppen sind die Deutschen Reitponys, Islandpferde, Welsh- und Shetlandponys. Aber auch die Zahl der Schleswiger Kaltbluthengste ist erfreulich, ebenso wie die der Haflinger und mit einer kleinen Connemara-Kollektion wird sogar eine Premiere in den Holstenhallen gefeiert. „Wir erwarten schicke und bewegungsstarke Hengste mit interessantesten Abstammungen“, blickt Zuchtleiterin Dr. Elisabeth Jensen dem Jahres-Highlight zufrieden entgegen. „Da sollte für jeden etwas dabei sein.“ Und auch der erste Vorsitzende des Pferdestammbuchs, Raimon Joesten, freut sich auf die drei Tage im Februar: „Kaum ein anderer Kleinpferde- oder Ponyzuchtverband in der Republik zelebriert und genießt seine jungen Köranwärter so, wie wir es tun.“

Der Ablauf
Der Freitag beginnt traditionell mit der Musterung auf festem Untergrund, nachmittags werden die Rassen, die nicht freispringen, auf dem Dreieck präsentiert, für die anderen wird die Dreiecksmusterung mit dem Freispringen kombiniert. Am Samstag werden alle Hengste vor den abschließenden Schrittringen mit den Körurteilen freilaufen. Außerdem nutzt der Islandpferde-Zucht- und Sportverein, der IPZV Nord, am Spätnachmittag die Halle für die Vorentscheidungen des beliebten Kurzturniers „Isibless-Indoors“. Dann wird es also rasant und spannend im Oval.

Der Sonntagvormittag beginnt mit der Fortsetzung des Islandpferdeturniers, und es folgen die besten Springpony-Reiter Schleswig-Holsteins und Hamburgs, die sich unbedingt für die VR Classics vom 13. bis 16. Februar in Neumünster qualifizieren wollen.

Die Show
Ab 15.00 Uhr präsentiert das Pferdestammbuch SH/HH den großen Schaunachmittag, der in diesem Jahr den vielversprechenden Titel „Showtime“ trägt. „Kurz und knackig“ ist die Devise, die Hans-Heinrich Ehlers mit seinem Team wieder verfolgt. Und dann gibt es mit Shetlandponys, Haflingern, Welsh, Deutschen Reitponys, Lusitanos, Islandpferden, Schleswiger Kaltblütern und vielen mehr eine einzigartige Rassenvielfalt zu sehen, die ihresgleichen sucht!

Erlebnis pur mit einer siebenköpfigen Quadriga, die Mounted Games Reiter starten von null auf hundert und das Finale der Islandpferde im Sport darf natürlich auch nicht fehlen. Die Siegerhengste der Körtage werden dem Publikum ihre Aufwartung machen, aus Niedersachsen kommt eine Reitponyquadrille, Shetlandponys zeigen verschiedene Anspannungen in einer Fahrquadrille und die Schleswiger kommen mit der Arche Noah in die Holstenhalle. Genau wie noch viele weitere spannende und liebevoll einstudierte Bilder. Man darf also gespannt sein, was für Groß und Klein alles dabei ist. Und wenn ein Kind nicht mehr sitzen kann – eine Hüpfburg und ein Steckenpferd-Parcours sorgen für Abwechslung. Erwartet werden über 200 Pferde und Ponys mit mehr als 300 Teilnehmern in der größten deutschen Pferdeshow mit 100 Prozent ehrenamtlichem Einsatz.

Der Eintritt am Freitag und Sonnabend in Neumünster ist frei, Tickets für den Schautag gibt es für 9,50 Euro auf www.pferdestammbuch-sh.de.

Weitere Informationen, der Zeitplan und die Liste der angemeldeten Hengste sind ebenfalls zu finden unter www.pferdestammbuch-sh.de

Beide Körtage werden im Internet auf www.ClipMyHorse.TV übertragen.