Franziska Haase und Belaabs erobert auf Anhieb Platz eins in der Junge Reiter/ U25-Konkurrenz bei den Landesmeisterschaften in Bad Segeberg. (Foto: Tierfotografie Huber)
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Bad Segeberg – Die Zuschauer fehlen ihr und anderen auch, aber der Stadioncharakter auf dem großen Sandplatz in Bad Segeberg löst Wohlgefallen bei Kathleen Kröncke aus. “Das ist sehr großzügig und gut gemacht mit Fahnen und Zelten drumherum”, so die Dressurausbilderin, “aber das die Zuschauer fehlen ist schon sehr schade.” Kathleen Kröncke, die als Kathleen Keller mit 21 Lenzen als jüngste Derbysiegerin der Dressur Geschichte schrieb, landete einen Doppelerfolg am ersten Tag der Landesmeisterschaften in Bad Segeberg.

Mit dem 12 Jahre alten Hampton Court gewann die Reiterin aus Appen die erste Wertungsprüfung in einer Dressur Kl. S***, mit dem zwei Jahre älteren Standsfield wurde sie Dritte. Während Hampton Court nun ins “Wochenende” geht, soll Standsfield weiter in den Wertungsprüfungen der Landesmeisterschaften von Schleswig-Holstein und Hamburg an den Start gehen.

Hinter der Prüfungssiegerin reihte sich mit Ninja Rathjens aus Barmstedt die Landesmeisterin Dressur SH/ HH des Jahres 2018 ein. Partner des Erfolges ist De Nino, ein 12 Jahre alten Hannoveraner Dunkelfuchs. Und auch Ninja Rathjens hatte ein weiteres Pferd mit nach Bad Segeberg gebracht, den 14-jährigen Scaramouche, mit dem sie Siebte wurde.

Franziska Haase – auf ins Junge Reiter-Lager

Vor knapp einer Woche ritt sie noch als Juniorin bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Riesenbeck, jetzt in Bad Segeberg tritt Franziska Haase aus Hellschen-Heringsand im Kreis Dithmarschen in der Altersklasse Junge Reiter/ U25 an – mit erst 17 Jahren. Franziska, die für ihre feinfühlige Arbeit mit den Pferden mit dem Tierschutzpreis beim Bundeschampionat Dressur in Warendorf ausgezeichnet wurde, gewann in Bad Segeberg prompt mit der Holsteiner Stute Belaabs die erste Wertungsprüfung im Prix St. Georges. Die Entscheidung, in der nächst-höheren Altersklasse zu starten, ist einer erfolgreichen Junioren-Zeit und der Qualität der Pferde geschuldet. Sowohl Belaabs, als auch der 14 Jahre alte Rusty, den Franziska auf den dritten Rang in der ersten Wertung ritt, sind S-erfahrene Pferde. Platz zwei in der ersten Wertung eroberte ein junges Mitglied des Lübecker RV, Ophelia Shalom. Mit der neun Jahre alten Stute Dolce Fita zählt Ophelia auch zum Landeskader Dressur/ Junge Reiter. Schon jetzt ist absehbar, dass es in der Alterklasse Junge Reiter/ U25 eine knappe Entscheidung geben könnte, denn hinter Franziska Haase und Ophelia Shalom haben sich auch Emilia Josephina Jensen (Granderheide) und Anna Marieke Stahnke (Neuengörs) in Position gebracht.

Die Landesmeisterschaften Dressur in Bad Segeberg finden noch bis zum Sonntag statt. Live zu sehen sind die Prüfungen online bei www.clipmyhorse.tv.. Starter- und Ergebnislisten gibt es aktuell unter www.mervestelle.de.

Ergebnisübersicht Landesmeisterschaften Dressur

10 Dressurprf. Kl. S* – Prix St. Georges – 1. Wert. SH/ HH Meisterschaft Junge Reiter/ U25

  1. Franziska Haase (Hellschen-Heringsand) auf Belaabs, 70,526 Prozent
  2. Ophelia Shalom (Lübeck) auf Dolce Fita, 70,48
  3. Franziska Haase (Hellschen-Heringsand), auf Rusty 70,35
  4. Emilia Josephina Jensen (Granderheide) auf Rsümee, 69,34
  5. Anna Marieke Stahnke (Neuengörs), auf Nicolai, 68,11
  6. Leonie Ottmar (Flensburg), auf Sansibar, 67,41
  7. Jonas Juhl (Waabs), auf Legolas, 67,41

07 Dressurprf. Kl. M**, 1. Wertung SH/ HH Meisterschaft Junioren

  1. Luise Philine Weber (Hamburg), auf Dark Rouge 69, 59 Prozent
  2. Luisa Philine Weber (Hamburg), auf Calandro, 68,55
  3. Helena Schmitz-Morkramer (Hamburg), auf Florentine, 68,46
  4. Stine Weiß (Lauenburg), auf Harybo, 67,02
  5. Anna-Margareta Jürgens (Börnsen), auf Royal Flower 66,48
  6. Marie Holtfreter (Norderstedt), auf FriedaGold H, 65,36

13 Dressurprf. Kl. S***, 1 Wertung SH/ HH Meisterschaft Senioren

  1. Kathleen Kröncke (Appen), auf Hampton Court, 70,38
  2. Ninja Rathjens (Barmstedt), auf De Nino, 9,34
  3. Kathleen Kröncke (Appen) auf Standsfield, 68,02
  4. Paula de Boer (Pinneberg), auf Le Rouge, 67,67
  5. Johanna von Fircks (Radesforde), auf Darco von Nymphenburg, 67,28
  6. Anna-Lena Kracht (Ahrensfelde), auf Laurano, 67,17