Philippa Färber souveräne deutsche Meisterin
Foto: Tennisverband SH
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Ludwigshafen – Souverän und ohne Satzverlust hat Philippa Färber (TC Molfsee) in Ludwigshafen die deutschen U13-Tennismeisterschaften gewonnen. Im Finale schlug sie Julia Stusek (TC Rheinfelden) mit 6:0, 6:4. Die 13-Jährige verbesserte sich bei dem DTB-Turnier von Match zu Match und hatte jederzeit „alles im Griff“, so Turnier-Betreuer und Trainer Oke Staats.

Philippa Färber war bei den Meisterschaften an zwei gesetzt. Ihre Gegnerin, Julia Stusek, an sieben gesetzt, hatte auf den Weg ins Finale die Nummer 1, Helene Schnack (TC Raschke Taufkirchen), und die an drei gesetzte Hanna Resch (TC Aschheim) geschlagen.

Philippa Färber weiter in Top-Form

Die SH-Nachwuchsspielerin Philippa Färber setzte mit diesem ersten offiziellen deutschen Titel ihre Erfolgsserie der vergangenen Jahre fort. Unter anderem gewann Philippa Färber 2019 die inoffiziellen deutschen Meisterschaften (U12) in Detmold und wurde norddeutsche Meisterin (U12). In diesem Jahr gewann sie im Februar die nordostdeutschen U14-Hallenmeisterschaften. Auf der DTB-Rangliste (U14) steht sie bereits auf Platz 15.

„Im Auftaktmatch des Turniers hatte ich im ersten Satz noch leichte Schwierigkeiten, meinen Spielrhythmus zu finden. Dann wurde es aber immer besser. Und im Finale habe ich mein bestes Turniermatch gespielt“, so Philippa Färber.

Trainer Oke Staats sagte über das Finale: „Im ersten Satz hat Philippa sehr gut gespielt. Ihre Gegnerin hatte keine Chance.“ Im zweiten Satz sei sie nicht so oft in die Bälle gegangen. Als sie aber registrierte, sie mache zu wenig, agierte Philippa Färber wieder mehr und behielt die Oberhand.

„Wir werden noch viel von Philippa hören“

SH-Verbandspräsident Dr. Frank Intert gratulierte Philippa Färber zu dem schönen Erfolg, der nicht von selbst komme. „Ich freue mich für Philippa, für ihre Familie, die immer mitzieht, und auch für unseren Verbandstrainer Herby Horst, der an sie glaubt.“ Der Tennisverband sei stolz auf Philippa Färber. „Philippa hat den Willen und bringt alle Voraussetzungen mit, um unseren bereits weltweit erfolgreichen Damen einmal zu folgen“, so Dr. Frank Intert. Er ist sich sicher: „Wir werden noch viel von Philippa hören“.

Hier noch einmal die Ergebnisse bis ins Finale:
Philippa Färber (TC Molfsee) hat locker und souverän das Finale bei den deutschen Meisterschaften (U13) in Ludwigshafen erreicht. Im Halbfinale besiegte sie Melina Nedderhut (Gifhorn) mit 6:4, 6:1.

Ihre ersten beiden Matches gewann Färber gegen Jil Hassinger (Mühlheim) mit 6:3, 6:1 und danach zog sie mit einem deutlichen Sieg (6:2, 6:2) gegen Anouk van Riesen (Berlin) ins Viertelfinale. Hier wurde sie noch deutlicher und kam dabei auch nicht ins Schwitzen: Eva Bennemann (Deuten) besiegte sie klar mit 6:1, 6:1.

(PM)

Bildquellen

  • Färber U13 Meisterin 1200×800: Tennisverband SH
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments