Georg Eduard Israelan im DTB-Nachwuchskader 1
Foto: Tennisverband SH
Anzeige
Barmenia Versicherungsagentur Roland Kahl

Kellinghusen – Der Deutsche Tennis Bund (DTB) hat die Zusammensetzung seines Bundeskaders für das Jahr 2021 festgelegt. Insgesamt werden in diesem Jahr 58 Spieler und Spielerinnen im Olympiakader, Perspektivkader und Nachwuchskader 1 gefördert. Darüber hinaus stehen die 52 aussichtsreichsten Talente der Landesverbände in den Altersklassen von U13 bis U18 fest, die in 2021 dem Nachwuchskader 2 angehören und bei zentralen Fördermaßnahmen des Dachverbandes ebenfalls berücksichtigt werden.

An der Spitze steht der Olympiakader unter anderem mit der Kielerin und Wimbledonsiegerin Angelique Kerber. Im Perspektivkader befinden sich etablierte Akteure aus den Davis Cup- und Billie Jean King Cup-Mannschaften. Dazu zählt auch Mona Barthel aus Neumünster. Im Nachwuchskader 1 werden Talente unter 18 Jahren intensiv auf eine Tenniskarriere vorbereitet. Das Kadersystem bildet den organisatorischen Rahmen der Spitzensportförderung im DTB und beschreibt die verschiedenen Entwicklungsphasen und Förderstufen, die Athleten und Athletinnen in ihrer Tenniskarriere durchlaufen können.

- Anzeige -

Im Nachwuchskader 1 sind Noma Noha Akugue, die in Hamburg spielt und in Glinde lebt, Georg Eduard Israelan, Lübeck, und der ehemalige Kieler Bon Lou Karstens.
Leistungen:
Wer zum Nachwuchskader 1 zählt, der nimmt an den zentralen Lehrgängen mit verschiedenen Schwerpunkten teil, erhält von den Bundestrainern und Bundestrainerinnen einen individuellen Turnierplan und wird bei den geplanten Turnierreisen durch DTB-Trainer und Trainerinnen betreut. Weitere Leistungen sind die sportmedizinische Grunduntersuchung, regelmäßige Leistungsdiagnostik, sportpsychologische Begleitung sowie Ernährungsberatung und Physiotherapie. Die Infrastruktur der Bundesstützpunkte kann nach Absprache kostenfrei genutzt werden, ebenso die Olympiastützpunkte. Weitere individuelle Fördermaßnahmen sind nach Absprache möglich. Bei der Vergabe von Wildcards für in Deutschland stattfindende Turniere werden Kaderathleten und Kaderathletinnen dem Leistungsniveau entsprechend bevorzugt.

Mika Petkovic vom TC RW Wahlstedt im DTB-Nachwuchskader 2
Foto: Tennisverband SH

Aus den Landeskadern wählt der DTB in der Regel die aussichtsreichsten Nachwuchsspieler und Nachwuchsspielerinnen aus, die eine besonders günstige Perspektive für eine erfolgreiche Laufbahn im Spitzensport haben. Im Nachwuchskader 2 sind die Schleswig-Holsteiner Mika Petkovic (TC RW Wahlstedt), Niels McDonald (Turn- und Sportverein Glinde von 1930) und Philippa Färber (TG Düsternbrook).
Leistungen:
Der Nachwuchskader 2 ist ein sogenannter Übergangskader, er gilt im täglichen Trainingsbetrieb als Landeskader, weshalb auch der Landesverband für die Förderung zuständig ist. Die Spieler und Spielerinnen werden aber zu gezielten zentralen DTB-Lehrgangsmaßnahmen eingeladen, damit die Bundestrainer und Bundestrainerinnen einen Leistungsüberblick erhalten und Entwicklungen verfolgen können. Nach Absprache kann die Infrastruktur der Bundes- und Olympiastützpunkte genutzt werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Philippa Färber (TG Düsternbrook ) im DTB-Nachwuchskader 2
Foto: Tennisverband SH

Verbandstrainer Herby Horst freut sich über die Berufung seiner „Schützlinge“ in einen Bundeskader 2021. „Das sind gute Entscheidungen und unsere Nachwuchsspieler werden viel lernen und auch weiter an Selbstvertrauen gewinnen“, so Herby Horst.

(PM)

Bildquellen

  • Israelan 1200_800: Tennisverband SH
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.