Lübeck – Mit insgesamt 40 Teilnehmern hatte das Türmchen-Turnier für Schüler und B-Jugend als zweites Traditionsturnier des HFCL in dieses Saison den erwarteten, eher kleinen Zulauf. Bedingt war dies vor allem durch die gleichzeitig laufenden Konkurrenz-Turniere, wie die Hamburger Meisterschaft, aber auch durchaus durch das deutlich unvollständige Antreten selbst mehrerer junger Lübecker Fechterinnen und Fechter bei ihrem Heimatturnier.

Durch die dänische Beteiligung startete der teilnehmerstarke Jahrgang 2003 der Mädchen mit sieben Fechterinnen in den Wettkampf. So kamen die Vorrunden zusammen mit den drei Mädchen der älteren B-Jugend auf eine Teilnehmerzahl von zehn.

Lea Sophie Drescher, Greta Röpke und Frauke Godau sicherten sich hinter Stine Olström aus Dänemark die ersten Plätze auf der Setzliste.

In der folgenden, nach Jahrgängen getrennten Direktausscheidung hatte Röpke in ihrem Jahrgang wie erwartet keine Probleme gegen ihre beiden Gegnerinnen aus Pinneberg und Ratzeburg und sicherte sich Platz 1.

Godau und Drescher gewannen in der Direktausscheidung des Jahrganges 2003 ihre ersten K.o.-Gefechte klar und standen sich danach im Halbfinale gegenüber. Merklich frustriert darüber, dass ihre Treffer nicht anerkannt wurden, verlor Godau das Gefecht.
Sie traf im folgenden Kampf um Platz drei auf Nora Behrens aus Hamburg. Mit 9:2 in Führung liegend, touchierte Godau sie so unglücklich, dass die Hamburgerin aufgeben musste.
Drescher konnte im Finalkampf Olström mit 10:3 eindeutig besiegen und freute sich zusammen mit Trainerin Friederike Janshen nach mehreren schweren und weniger erfolgreichen Turnieren über dieses Gold besonders.

Die Schüler hatten indes bereits mit ihren Vorrundengefechten begonnen.
Stine Bohlmann tat sich in der ersten Runde der sechs Mädchen der Jahrgänge 2004/05 etwas schwer, konnte in der zweiten aber alles gewinnen und sicherte sich in der Gesamtwertung Platz 2 hinter Hinzmann aus Hamburg. Im K.o. des ältesten Schülerjahrgangs hielt sie die Führung und errang Platz 1.

Lennart Voigt sicherte sich nach den Vorrunden zunächst die Führung vor den elf anderen Jungen der Jahrgänge 2004-2006, stand danach in den folgenden K.o.-Gefechten seines Jahrgangs jedoch manchmal fast schon ein wenig neben der Bahn und sich selbst im Weg. Am Ende musste er sich mit einem unglücklichen Platz 4 zufrieden geben.

Mit dreimal Gold und einmal Bronze ein erfolgreicher Tag für die jungen HFCL-Fechter.

Am Sonntag gingen die Aktiven auf die Planche. Die Holstentorklinge war zumindest bei den Herren mit 13 Startern gut besetzt. Leider waren auch hier – im Gegensatz zum Vorjahr – sehr wenige HFCL-Fechter dabei. Hans-Georg Brinkmann und Hans-Martin Raeker kämpften sich durch die Vorrunden, wo sich Raeker bereits einen vorderen Platz auf der Setzliste sichern konnte. In der Runde der letzten vier mit drei jungen dänischen Fechtern belegte er letztendlich einen guten 3. Platz in der Gesamtwertung. Brinkmann belegte Platz 12.