Lübeck – 50 Kämpfe, 45 Siege – er gewann zwei Europameisterschaften und die Weltmeisterschaft im Cruisergewicht! Der 24-jährige Basir Abakarow aus Russland ist ein absoluter Weltklasse-Kampfsportler, einer der ganz Großen der Szene. Am 16. April will er sich den nächsten Titel schnappen. Dieses Mal bei den K-1 Warriors in der Lübecker Hansehalle.

Am 16. April (ab 18 Uhr) geht es bei einer der wichtigsten Kampfsportveranstaltungen Deutschlands um die Europameisterschaft im Schwergewicht des Weltverbandes IKBF – der älteste Verband, der seine Kämpfe nach K-1-Regeln austrägt.
Abakarows Gegner wird indes noch ermittelt. „Es gibt leider momentan in Deutschland niemanden, der gegen Abakarow nur den Hauch einer Chance hätte. Deswegen wird im Ausland nach einem passenden Gegner gesucht“, sagt MTBD-Präsident und IKBF-Delegierter Detlef Türnau. Möglich, dass die Nummer 1 aus den Niederlanden oder Polen gegen den Russen an den Start gehen darf. Christian Honhold: „Die Zuschauer dürfen sich auf einen hochklassigen Kampf freuen, den es nicht alle Tage gibt. Solche Kämpfe finden sonst nur in großen Stadien in Asien oder Osteuropa statt.“

Aber nicht nur die Europameisterschaft verspricht Spannung. Insgesamt stehen etwa 16 Kämpfe im K-1, Muay Thai, Kickboxen und Boxen mit den hoffnungsvollsten Nachwuchstalenten Deutschlands auf dem Programm.
 
Eintrittskarten (15,- bis 100,- Euro) gibt es ab Anfang März unter anderem im World of Punch, im Pressezentrum, Time Out und bei Combat Sports. Ticket-Hotline: 0451 – 58 23 216

Bis zum 3. April verlost HL-SPORTS Tickets für dieses Event! Hier geht’s zur Verlosung.