Hamburg – Die Offenen Hamburger Meisterschaften lockten einige Fechter der Aktivenklasse aus der Region zur Sporthalle am Mümmelmannsberg.

Im Säbelwettbewerb der Damen konnte HFCL-Trainerin Friederike Janshen nach glattem Durchmarsch in Vor- und K.o.-Runden und gewonnenem Finale gegen die 19-jährige Sophie Ahrendt (ETV) den Sieg einfahren.

Henrik Fey (HFCL) zeigte sich bei den Herren kampflustig und erreichte das Finale, wo er dem Bergedorfer Patrick Sablowski unterlag und damit Platz 2 erreichte.
Hans-Martin Raeker (HFCL) – nach guten Vorrunden an 7 gesetzt – schied im Achtelfinale mit Platz 10 aus.

Die HFCL-Nachwuchsfechter Lea Sophie Drescher, Frauke Godau und Moritz Fröhlich hatten sich einen deutlich entfernteren Wettkampfort für das erste November-Wochenende ausgesucht. Die Meldeliste des Elbland-Cups in Meißen versprach fordernde Gegner – genau das Richtige für die ehrgeizigen B-Jugendlichen aus Lübeck.

Nach gut vier Stunden Autofahrt stand Fröhlich frisch und kampfbereit auf der Planche und ließ sich in den Vorrunden und den ersten K.o.-Runden der 38 Fechter der B-Jugend kein Gefecht abnehmen. Erst im Halbfinale wurde er von Toni Grund (Schkeuditz) mit einer 7:10-Niederlage gestoppt und belegte so den 3. Platz.

37 Fechterinnen aus mehreren Bundesländern und Polen traten am Sonntag im Wettbewerb der weiblichen B-Jugend an. Während Lea Drescher problemlos durch Vor- und Zwischenrunde kam, musste Frauke Godau zwei Gefechte in ihren Runden abgeben. Danach erreichten beide Nordlichter mit deutlichen Siegen in den K.o.-Gefechten das Halbfinale. Hier erwartete Drescher Dauer-Youngster-Cup-Führende Angelina Krause (Cottbus). Nach gutem Kampf unterlag die Lübeckerin mit 7:10 und wurde Dritte. Frauke Godau behauptete sich mit einem 10:6 gegen Cora Schaller (Radebeul) und stand im Finale gegen die Cottbusserin. Nach ständigem Punktgleichstand setzte Linkshänderin Krause den Siegtreffer zum 10:9.