Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Neuwied – Bei den Deutschen Meisterschaften der WKU (World Kickboxing and Karate Union) war der Lübecker Rufat Zaidov höchst erfolgreich. In Neuwied nahm er in seiner neuen Kategorie (Junioren 13 bis 17 Jahre, bis 45 kg) in der Disziplin Leichtkontakt teil und gewann den Meistertitel. Der Wettkampf war gleichzeitig das erste Qualifikationsturnier für die Weltmeisterschaft 2017 in Kerry/Irland. Bereits in den beiden Vorjahren hatte sich Rufat für die WM-Teilnahme qualifiziert, wurde 2014 Vizeweltmeister. In diesem Jahr wurde Zaidov Doppel-Weltmeister, holte sich in Orlando (USA) die Titel im Einzel-Leichtkontakt bis 45 kg und im Teamwettbewerb. Im Pointfight gewann er dazu noch Silber (HL-SPORTS berichtete).

 

Anzeige