Lübeck – Das erste Februar-Wochenende bot dem Hanseatischen Fechtclub Lübeck gleich mehrere Turniere.

Am Samstag kämpften Hilke Kollmetz, Hans-Martin Raeker, Hans-Georg Brinkmann und Michael Scheftel bei den Internationen Hessischen Senioren-Meisterschaften in Kassel um Ranglistenpunkte. Den größten Erfolg verbuchte dort Hans-Georg Brinkmann im Herrenflorett der Altersklasse 60+ für sich. Er gewann alle Vorrundengefechte und musste sich erst im Finale dem Wolfsburger Heinrich Böhmer mit 8:10 geschlagen geben und erreichte damit einen hervorragenden 2. Platz. Michael Scheftel erreichte in diesem Wettbewerb nach knapper Niederlage im Achtelfinale Platz 10.

Hans-Martin Raeker gewann in der Altersklasse 50+ alle Vorrundengefechte, schied im Halbfinale jedoch gegen Peer Uwe Peters (Münster) aus und erreichte einen sehr guten 3. Platz in der Gesamtwertung.
Hilke Kollmetz gelang im Damen-Säbelwettbewerb der Altersklasse 40+ ein ebenfalls hervorragender 2. Platz, nachdem sie im Finale Gunilla Graudins (Mainz) mit 5:15 unterlag. Mit dem Florett gewann sie am Sonntag alle Gefechte, auch das Finale (10:5) gegen Katja Burkhardt (München).

Währenddessen wurde in Lübeck der heimische Turniertag vorbereitet und am Sonntag über die Bühne gebracht. Dabei lag etwas mehr Spannung als sonst in der Hallenluft. Zum einen musste die neue Turniersoftware zum Laufen gebracht werden, dann wurde Turnierleiter Jörn Voigt krank, kurz danach auch Materialwart René Körner. Fachkundiger Ersatz wurde schnell gefunden. Die beiden Traditionsturniere Holstentorklinge und Türmchenturnier konnten also starten. Angereist waren zahlreiche Gäste aus ganz Schleswig-Holstein, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Brandenburg, Berlin, Dänemark und Polen.

Die B-Jugend eröffnete das Türmchenturnier. Für den HFCL waren hier bei den Mädchen Stine Bohlmann und Charlotte Rose am Start. Die beiden meisterten die Vorrunde fehlerfrei und besetzten Platz 1 und 2 auf der Indexliste des Direktausscheids. Charlotte Rose büßte jedoch bereits im Achtelfinale ihre gute Position gegen Elisabeth Wichmann (Bremen) ein und wurde auf Platz 5 verwiesen. Stine Bohlmann traf es im Halbfinale. Hier wurde sie von Sofie Christiansen aus Dänemark besiegt und erreichte Platz 3.

Ähnlich sah es bei den Jungs aus. Favorit Lennart Voigt gewann alle Vorrundengefechte, musste sich im Viertelfinale aber dem Pinneberger Ole Käßner geschlagen geben und mit Platz 5 vorliebnehmen. Jan Hinz und Jakob Derben lieferten gute Gefechte ab, qualifizierten sich aber nicht für die 8er Finalrunde.

Nachwuchsfechterin Olivia Nitschke bestritt bei den Schülerinnen ihr erstes Turnier und erreichte mit fünf gewonnenen Rundengefechten den dritten Platz im Jahrgang 2006.

Gute Beteiligung gab es auch bei der Holstentorklinge. Lokalmatadorin Hilke Kollmetz weilte noch in Kassel. So hielt allein Julia Frank die HFCL-Fahne im Damen-Wettbewerb hoch und erkämpfte sich einen guten 7. Platz unter der starken Konkurrenz.

Bei den Herren standen Hans-Martin Raeker, Michael Scheftel, Jonas Obermann und Christian Janssen für den Heimverein auf der Planche. Nach der Vorrunde bekamen es drei von ihnen nacheinander im Direktausscheid mit dem gleichen Fechter zu tun. Lennard Klusendick aus Kiel warf zuerst Christian Janssen aus dem Rennen, danach erwischte es im Viertelfinale Jonas Obermann. Hans-Martin Raeker siegte letztendlich im Finale gegen den 20-Jährigen mit 15:11.
Mit Platz 1 für Raeker, Platz 8 für Obermann und den Plätzen 15 und 16 für Scheftel und Janssen gelang dem HFCL ein ordentliches Ergebnis im Herrenwettbewerb.