Hannover – In der Regionalliga Nord haben die Rugbyspieler des TuS Lübeck 1893 nach einem starken Auftritt bei Germania List II trotz einer 29:34-Niederlage zwei Punkte erkämpft, da es noch einen Offensiv-(4+Versuche) und einen Defensivbonuspunkt (Niederlage mit <8 Punkten Abstand) gab.

Am Wochenende zuvor hatten die TuS-Rugger beim Tabellenführer Hannover 78 II eine deftige 0:88- Niederlage kassiert. Diese Scharte wollte das Team um Spielertrainer Svehla am Sonnabend auswetzen und legte bei Germania List los wie die Feuerwehr.

Bereits nach wenigen Minuten gelang der erste Versuch der Partie. Im Laufe des Spiels kam es immer mehr zu einem offenen Schlagabtausch zweier ebenbürtiger Teams. Noch kurz vor Ende des Matches sahen die Lübecker wie die Sieger aus, mussten jedoch dem kraftraubenden Spiel Tribut zollen. Germania List II konnte in dieser späten Phase noch einmal frische Akteure aus der Bundesliga-Mannschaft auf das Feld bringen, die dann für die Entscheidung sorgten.

Am nächsten Sonnabend setzt der TuS Lübeck seine Auswärtstournee bei St.  Pauli II in Hamburg fort. Ankick ist um 13 Uhr im Stadtpark.