Lübeck – Der MTV Lübeck hat am letzten Spieltag der Hinrunde der Badminton-Bezirksliga Süd beim Tabellenersten ATSV Stockelsdorf 3 mit 2:6 verloren. Da bisher nur ein Punkt durch ein Unentschieden geholt wurde, waren die Erwartungen seitens der Lübecker Mannschaft nicht sehr hoch. Jedoch wurden durch sehr knappe und spannende Spiele noch zwei Spielpunkte geholt, worüber sich der MTV Lübeck sehr freuen konnte.

Bjarne Andersen und Fabian Lindhorst vom MTV Lübeck traten im 1. Herrendoppel gegen das junge und sehr gut eingespielte Doppel Tim Schneider und Philipp Schröder des ATSV an, das spielerisch dem Lübecker Doppel überlegen war und somit das Spiel in zwei Sätzen gewann. Auch das Damendoppel und das gemischte Doppel mussten sich den Stockelsdorfern in jeweils zwei Sätzen geschlagen geben.

Im 2. Herrendoppel (Julian Krohn und Felix Westmeyer) gab es eine große Überraschung für den MTV Lübeck. Das Duo gewann erstmals in dieser Formation in der Saison 2018/19 in drei sehr knappen Sätzen mit viel Motivation und Teamgeist und vielleicht einer kleinen Prise Glück das Spiel. Die Begeisterung bei der gesamten Mannschaft sowie den Lübecker Zuschauern war sehr hoch, sodass mit viel Motivation und Freude die Einzel begonnen wurden.

Das erste Herreneinzel wurde von Bjarne Andersen bestritten, der noch leicht angeschlagen war und sich erst im zweiten Satz aufraffen konnte, den er jedoch knapp verlor. Das zweite Herreneinzel entschied Fabian Lindhorst deutlich in zwei Sätzen für sich, womit der 2zweite Spielpunkt seitens der Lübecker Mannschaft gesichert wurde. Das letzte Herreneinzel ging an Stockelsdorf und ATSV Stodo 3 freut sich über den sechsten Sieg in der Saison.

MTV Lübeck geht damit sieglos in die Rückrunde der Saison. Da die Rückrunde in den vergangenen Jahren oft spielerisch stärker war als die Hinrunde, hofft die 1. Mannschaft des MTV Lübeck auf ein paar Punkte, um sich damit von den Abstiegsplätzen zu retten.