Lübeck – Der 27-jährige Mohamed Soltby (Kampfrekord: 15-1-0) aus Hamburg hat einen großen Traum – nämlich Weltmeister im Schwergewicht zu werden! Einen ersten Schritt will „Mo" am Sonnabend (ab 18 Uhr) in der Lübecker Hansehalle Richtung Weltspitze unternehmen. Gegen den Magdeburger Toni Thes (32 Jahre) will sich Soltby den vakanten IBF-Baltic-Titel im Profiboxen sichern.

Soltby-Berater Denis Zühlke: „Der IBF-Baltic-Titel wird Mo in den Ranglisten nach oben bringen. Das wird ein ganz wichtiger Kampf". Zühlke besorgte Soltby auch den passenden Trainer für das „Unternehmen Weltspitze": Ex-Weltmeister Artur Grigorian hat Soltby in den vergangenen zwei Monaten auf den Kampf gegen Thes vorbereitet. Soltby: „Ich kann es kaum erwarten, in Lübeck in den Ring zu steigen. Ich will meinen ersten größeren Titel holen. Ich bin in Bestform." Für den Fight in Lübeck sagte Soltby sogar einen lukrativen Kampf in England gegen Dereck Chisora ab.

Gegner Toni Thes (32 Jahre, 15-7-0, davon neun Siege durch K.o.), der sich „The Tiger" nennt, will es Soltby nicht leichtmachen. Thes: „Ich komme, um zu siegen. Habe schon im MuayThai und Kickboxen etliche Titel geholt. Ich werde alles geben, um mir auch endlich im Profiboxen einen richtigen Titel zu holen".

Matchmaker Flavio Mirabal hat neben dem Fight zwischen Soltby und Thes vier weitere Boxkämpfe auf die Beine gestellt. GBU-Weltmeister Antonio Hoffmann aus Worms (20-1-0) tritt gegen Gabor Gorbics (26-15-0) an. James Kraft (München, 14-0-1) kämpft gegen Philipp Kolodziej, Bruder Toni (Europameister, ebenfalls 14-0-1) muss gegen Tomas Bezvoda (6-4-0) ran. Beiden winken übrigens – bei klaren Siegen – die nächsten Titelkämpfe im Sommer. Zudem boxt die Schwedin Maria Lindberg (16-4-2) gegen Maria Tatunashvili (3-9-2). Prominenz am Ring: Unter anderen die Ex-Weltmeister Juan Carlos Gomez und Artur Grigorian sowie Khoren Gevor (coacht auch Maria Lindberg).

Neben den fünf Profiboxkämpfen hat das Veranstalter-Team um Christian Honhold (früher selbst Deutscher Meister im Schwergewicht) noch zehn spannende Fights im K-1 und MuayThai auf die Beine gestellt. Besonders spannend: Der Titelkampf der „K-1 Warriors" im Mittelgewicht zwischen dem deutschen MuayThai-Champion Abdullah El Bakkaoui (Wiesbaden) und Andrej Surenkov (Hannover). Weitere Highlights: Sherzod Ruzibov (Combat Sports Lübeck) gegen Kevin Schötz (Cottbus) und Okan Celikdal (Powerhouse Gym Hannover) gegen Paul Emolin aus Bielefeld. Honhold: „Wir wollen unseren Fans ein buntes Programm liefern". Der erste Kampf steigt am Sonnabend bereits um 18 Uhr in der Hanse Halle.

Tickets (ab 15 Euro) gibt es noch im Vorverkauf unter anderem auf www.k1warriors.com – und am Sonnabend an der Abendkasse (ab 17 Uhr).