Lübeck – Mit einem Heimsieg sind die Rugbyspieler des TuS Lübeck in die neue Saison gestartet. In der Regionalliga Nord feierten sie im Marlistadion gegen Hamburg Exiles RFC einen 49:11-Erfolg.

 

Die Vorzeichen für die Partie waren bei den Lübeckern alles andere als gut. Auf fünf Positionen musste Coach Svehla auf Stammspieler verzichten und das Team umbauen. Die ungewohnte Aufstellung machte sich dann auch von Anfang an bemerkbar. Die Hamburger begannen gleich druckvoll und drängten die Lübecker in die Defensive. So gelang den Gästen mit einem erfolgreichen

Versuch die 5:0-Führung. Aber im weiteren Spielverlauf raufte sich das junge Lübecker Team zusammen und übernahm zusehends die Initiative. Immer wieder gelang es jetzt Verbinder Julian Revenstorff sehenswerte Angriffe zu initiieren, die dann auch zu Punkten auf dem Tableau führten. Mit gut platzierten tiefen Kicks konnte Revenstorff die Hamburger immer wieder stark unter Druck setzen und in die Verteidigung kurz vor dem eigenen Malfeld zwingen. Zur Pause war die Lübecker Führung bereits auf 27:11 angewachsen.

 

In der zweiten Hälfte zahlte sich dann auch deutlich die gute Vorbereitung auf die Saison aus. Konditionell waren die Hausherren den Gästen gerade in der Schlußphase sichtbar überlegen.

 

Bereits am kommenden Sonnabend, 14.9., 14 Uhr, folgt das nächste Heimspiel der Lübecker Rugger. Zu Gast ist dann das Team der Welfen Braunschweig.