JL/oH

Hamburg – Es ging wieder in den Ring für den Telekom SV Lübeck – diesmal in Hamburg beim Veranstalter Kampf deines Lebens e.V. (KDL). Für Lübeck trat Obaid Qaderi (Mittelgewicht) an, sein Gegner war Said Yaqoby vom Gastgeber KDL. In der 1. Runde starteten beide Boxer mit Vorsicht, denn ab dem Mittelgewicht (69 bis 75 kg) besteht ein höheres Risiko eines harten Treffers mit Knockout-Wirkung.

Der Kampf wurde auf Augenhöhe bestritten, Qaderi war im Vorwärtsgang und stellte seinen Gegner an die Ringseile, verpasste jedoch die Chancen zum Angriff. Yaqoby nutzte seine Möglichkeiten im Rückwärtsgang durch Konterschläge.

Die gezielten Treffer zeigten Wirkung, beide wurden in der ersten Runde vom Kampfrichter einmal angezählt. Das motivierte Qaderi scheinbar für Runde 2, denn dort nahm seine Schlaghärte zu und Yaqoby hatte Schwierigkeiten, seinen Boxstil zu finden. In der Not fand er auch durch Zurufe seiner Ecke Alternativen, um Qaderi auf Distanz zu halten. Der Kampf endete mit einem Unentschieden – für beide Vereine ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Fazit des Telekom SV Lübeck von Rebecca Schwarz (Trainerin) und Janine Lellwitz (Betreuerin):„Die Veranstaltung Kampf deines Lebens Hafen Boxen 3.0 machte einen guten Eindruck in Organisation, Ausrichtung und der Kampfwertung. Wir nehmen gerne wieder daran teil".