Lobeca/Michael Raasch

Lübeck – Beste Stimmung beim ersten Ländervergleich im K-1 zwischen Deutschland und den Niederlanden in der Lübecker Hansehalle. Vor knapp 2000 Zuschauern holte sich das niederländische Team mit 5:2 den verdienten Sieg.

Christian Honhold (Fight Sport Promotion Lübeck): „Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren Fans, unseren Sponsoren, dem fairen und freundlichen niederländischen Kämpferinnen und Kämpfern sowie bei unserem Freund Andi Kepstein bedanken, der uns eine tolle Fightcard mit Kämpfen auf Augenhöhe zusammengestellt hat".

Nach dem Erfolg des ersten „K-1 Warriors Nations Cup" steht fest, dass es auf jeden Fall eine zweite Auflage „Deutschland gegen Niederlande" geben wird. Eventuell schon im Herbst 2020. Ende April 2020 finden die nächsten K-1 Warriors in der Lübecker Hansehalle statt. Auf dem Programm stehen dann sechs Kämpfe im Amateur-Boxen sowie bis zu acht Fights im K-1 und MuayThai.

Zu den Highlights am vergangenen Sonnabend zählten wohl der Damenkampf zwischen der Hamburgerin Abby Brown (Hanse Gym) und der Niederländerin Kim Raeymaeckers. Brown setzte sich nach einem packenden Kampf nach einer Extrarunde gegen die favorisierte Niederländerin durch. Auch stark: Der Hauptkampf des Abends zwischen dem niederländischen Kapitän Menno van Roosmalen und dem Hamburger Mohamed Atubal (dÀmato Gym, Punktsieg für van Roosmalen). Pech hingegen für den Lübecker Sherzod Ruzibov. In der zweiten Runde musste er einen überraschenden Knockout hinnehmen.

Honhold: „Letztendlich hatten wir insgesamt 16 faire Kämpfe auf Augenhöhe – das war eine Werbung für den Sport". Fortsetzung folgt…