Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Bad Schwartau – Der 13. Spieltag der Stadtwerke LübeckG-Jugend-Liga stand unter keinem guten Stern. Es hatte ziemlich stark geregnet und auch sehr gestürmt. Wie gut, dass alle davon nur am Rande betroffen waren, denn gespielt wurde im „Trockenen“ in der Soccerhalle in Bad Schwartau.

Auf Court 1 sollte es eigentlich zum Kracher zwischen Kunststoff Jaeger und LSH kommen, doch wir alle waren ziemlich überrascht, dass kurz vor Spielbeginn nur drei Spieler vom Team LSH den Weg in die Halle gefunden haben. Auf unser Nachfragen hin, waren wohl die meisten Spieler krank und so musste schnell improvisiert werden. Frank Peters vom Team Kunststoff Jaeger hat kurzfristig ein paar seiner Mannen abgestellt, so dass das Spiel zu mindestens gespielt werden konnte und somit keiner der Spieler umsonst in der Halle war.

Beim Spiel Rani & Hempel gegen IGOAL mussten wir zweimal hinschauen. Die gelben Flitzer vom Team Rani & Hempel waren wir aufgedreht. Wir mussten feststellen, dass der Trainerstab hier gewechselt hat. Ein altbekannter „Hase“, der schon vor zwei Jahren ein Team in dieser Liga gecoacht hatte, saß an diesem Sonntag auf der Bank und hatte seine Jungs perfekt auf dieses Spiel eingestellt. Das Team IGOAL, das in der vergangenen Woche noch im strömenden Regen den Fitnesstest der DAK absolviert hat, dieses übrigens mit herausragenden Leistungen unter den genannten Umständen, kam nur schwer in Tritt, so dass das Spiel in der ersten Hälfte ziemlich ausgeglichen war. Die etwas größere Routine der Jungen von IGOAL setzte sich am Ende der Spielzeit doch noch durch.

Das dritte Spiel um 10 Uhr zwischen Meirohnke und Hirsch Gas musste ja den Verlauf nehmen -wir hatten es befürchtet. Beide Teams haben ebenfalls den Fitnesstest in der Woche absolviert, doch als wir den Test beim Team Meirohnke beobachteten sahen wir, dass das Team ein Trainingsspiel gegen ein „älteres“ Team spielte und hier überragende Leistungen bot. Vermutlich steckte dieser Kraftakt noch in den Knochen. Hirsch Gas war heute einfach zu übermächtig, hatten sie doch einen überragenden Torwart im Kasten, der sich ohne Furcht in jeden Ball geschmissen hat und selbst die gegnerischen Fans zum Erstaunen gebracht hat.

Um 11 Uhr standen sich die Teams Jacker & Jacker auf Court 1 gegenüber. Wir wissen nicht, was das Team von Gert Molt in der Woche so alles angestellt hat, die Leistungskurve geht eindeutig steil nach oben. Vier blitzsaubere Tore waren der Lohn für eine harte und konzentrierte Trainingsleistung in der Woche. Das Team der Sparkasse Holstein spielte seinen Stiefel gewohnt sicher runter und war manchmal zwar erstaunt über die tolle Abwehrleistung der Gegner, aber am Ende reichte ein kleiner Vorsprung aus, um in den sicheren Hafen einzulaufen.

Das Spiel Janko Elektro gegen REBO war an Brisanz, Spannung und fantastischen Spielszenen nicht zu toppen. Die ersten Spielminuten ging es hin und her. Die Abwehrreihen standen gewohnt sicher, so dass die Angreifer sichtlich Mühe hatten, sich durchzusetzen. Und dann passierte es! Julian, der Keeper vom Team Janko Elektro, schoss zwei Abschläge mit einer solchen Wucht ins gegnerische Tor – da war kein Kraut gegen gewachsen – wie am Strich gezogen schlug die Kugel im Netz ein. Ziemlich konsterniert standen die Jungs vom Team REBO dann am Mittelkreis, mussten sich hiervon erst einmal erholen. Das taten sie dann auch und konnten das Spiel bis zur Pause weiter offen halten. Doch in der zweiten Halbzeit ließen die Kräfte zusehends nach, sie mussten der extremen Laufbereitschaft Tribut zollen, es reichte an diesem Tag einfach nicht.

Das letzte Spiel: Team Zeidler & Partner gegen Grabowski. Es sollte ein interessanter Kick werden, denn das Team Zeidler & Partner hatte erstmals in dieser Saison verschiedene taktische Varianten ausprobieren wollen. Größtenteils haben diese auch wunderbar geklappt, doch zweimal konnte Grabowski eine Nachlässigkeit in der Dreier-Abwehrkette erkennen und diese zu Torerfolgen nutzen. Zeidler & Partner war an diesem Spieltag allerdings eine Etage zu hoch, die ihr Spiel sicher und souverän an diesem Sonntag aufgezogen haben.

Jetzt sind erst einmal die Osterferien, der nächste Spieltag ist am 19. April.
Allen ein frohes Osterfest!

Am Dienstag kommt es um 16 Uhr zu einem vorgezogenen Spiel zwischen REBO und Zeidler & Partner. Hier wird ein heißer Tanz erwartet, denn die beiden Teams trainieren nicht nur Woche für Woche miteinander. Sie kennen sich dadurch natürlich und wissen um die Stärken und Schwächen des jeweils anderen.