Lübeck – Am 15. April wurde aus ehemaligen Mitgliedern anderer Kampfsportschulen und Freunden und Sympathisanten das Kampfsportzentrum Black Raven e. V. gegründet – und die große Eröffnung steht bevor.
„Wir wollten etwas schaffen, was es in Lübeck bisher noch nicht gibt. Das Angebot am Kampfsportunterricht ist trotz vieler Kampfsportschulen und -vereine in Lübeck immer noch nicht ausreichend. Wir wollen diese Lücke schließen“, sagt Stefan Michels, 1. Vorsitzender und Initiator des Vereins.

„Für Personen, die im Schichtdienst arbeiten, lohnen sich die üblichen Trainingszeiten in den Abendstunden alleine nicht. Daher bieten werden wir auch vormittags Kurse an“, so Michels weiter. „Das Angebot für Kinder und Jugendliche ist in unseren Augen auch noch dürftig gedeckt. Wir werden für Kinder ab 8 Jahren Kickboxen und Ninjutsu anbieten. Ab 12 Jahren besteht die Möglichkeit, auch Submission-Wrestling/MMA und Thaiboxen zu trainieren. Für die Erwachsenen (ab 16 Jahre) stehen dann noch Sumoringen und Krav Maga als zusätzliche Auswahl zur Verfügung“.

„Unsere Preise unterstreichen klar unser gemeinnütziges Anliegen. Wir liegen deutlich unter den Preisen anderen Schulen. Sozial benachteiligte Menschen können einen zusätzlichen Rabatt sowie öffentliche Fördermittel beantragen, wobei wir ihnen gerne behilflich sind. Es soll niemand aus finanziellen Gründen von unserem Training ausgeschlossen werden“, sagt Dennis Kern, Geschäftsführer des Vereins.

Als Eröffnungstermin ist der 1. September festgesetzt. Der Verein hat jetzt die Anerkennung der Gemeinnützigkeit vom Finanzamt erhalten sowie über seinen Notar die Anmeldung ins Vereinsregister vorgenommen. Nun gilt es, entsprechende Räumlichkeiten zu finden. Auch sucht der Verein noch weitere Kampfsporttrainer in den genannten Sportarten, die ihn auf ehrenamtlicher Basis unterstützen und sich in Sport- und Jugendarbeit engagieren möchten.