Kurznachricht Kuna Kurznachrichten

Kaltenkirchen – Das hat Seltenheitswert – wenn es denn überhaupt schon einmal passiert ist: Gleich in vier Hallen musste der 19. Nord-Cup des Tennisverbandes Schleswig-Holstein ausgetragen werden. Die Seniorinnen und Senioren der Altersklassen von 30 bis 70 schlugen bei Alsterquelle, Glashütte, Henstedt-Ulzburg und beim TC an der Schirnau auf. 153 Spieler und Spielerinnen hatten gemeldet. Gegenüber dem Vorjahr war dies ein Zuwachs von 26 Prozent. Turnierleiter Wolfgang Schildknecht ließ 114 Spieler und 36 Spielerinnen zu. Sieben Tennisfreunde teilten sich die Aufgaben der Turnierleitung in den Hallen und sorgten – wie gewohnt – für einen reibungslosen Ablauf des dreitägigen Turniers. „Der gute Ruf dieses traditionsreichen Ranglistenturniers des Verbandes trägt ohne Zweifel mit dazu bei, dass wir eine sehr gute Beteiligung haben“, so Wolfgang Schildknecht.

Bedauerlich war, dass am selben Wochenende in Hamburg Punktspiele stattfanden, so dass hier weniger Spieler meldeten und die, die trotzdem gemeldet hatten, die Turnierleitung „bestens bediente“, damit sie auch bei ihren Punktspielen antreten konnten, berichtete Wolfgang Schildknecht.
Hier die Sieger(innen):
Damen 30: Anika Russmann (TK Mölln)
Herren 30: Michael Siemer (Tennis- und Sportclub Glashütte)
Damen 40 Anja Schlüter (TK Mölln)
Herren 40: Mike Plohmann (TC Wedel)
Herren 40: Christian Ladehoff (TC Alsterquelle)
Damen 50: Dr. Katarina Preugschat (Rahlstedter HTC)
Herren 50: Andreas Wilke (TC Siek)
Herren 55: Stephan Kammerer (Tennis- und Hockeyclub Neumünster)
Damen 60: Sigrid Rinow (Spielvereinigung Blankenese v. 1903)
Herren 60: Peter Meyer (Stader TC)
Herren 65: Michael Busch (Stader TC)
Herren 70: Torsten Essl (TC Lütjenburg)

(PM/kbi)