Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.06.2013, 20:10 Uhr  //  Sportmix

Lübecker Bundesliga-Ruderer wollen in der Erfolgsspur bleiben

Lübecker Bundesliga-Ruderer wollen in der Erfolgsspur bleiben
 Stefan Sydow (Bild) Udo Sonnenberger, Lotta Sydow (Text) // hlsports.de


Lübeck - Nach einem guten Saisonauftakt in der Ruder-Bundesliga am zweiten Maiwochenende wollen die Achter der Lübecker Ruder-Gesellschaft am kommenden Samstag in Rüdersdorf bei Berlin nachlegen. In der Mainmetropole hatte sich das Frauenteam mit dem 10. Platz im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessert präsentiert. Auch die Männer hielten als Aufsteiger aus der 2. Liga dem nun stärkeren Konkurrenzdruck stand und erreichten mit dem 8. Rang zunächst das sichere Mittelfeld der Tabelle, profitierten dabei aber auch von einer „Millimeter-Entscheidung“ zu ihren Gunsten im Achtelfinale.

Auch in Rüdersdorf müssen sich die Boote zunächst in einem Zeitrennen eine gute Ausgangsposition für das folgende Achtelfinale erkämpfen. Dann geht es im direkten Duell im K.O.-Modus über das Viertel- und Halbfinale bis in die Finalläufe, in denen dann die Gesamtplatzierungen ausgefahren werden.
Dünne Personaldecke
Personell können beide Achter nicht auf ihre Top-Besetzungen zurückgreifen: Das Frauenteam konnte zwar insbesondere im Training Fortschritte in der technischen Abstimmung erzielen, ist aber auch von Krankheitsausfällen betroffen. Als Ausrede lässt  Teamkapitän Lotta Sydow dies aber nicht zu: „Wir wollen gleich im Zeitlauf unseren direkten Konkurrenten, den „Ruhrachter“ schlagen und dann auf die Leistung aus Frankfurt aufbauen.“

Für die Männer gilt es, trotz des Ausfalls von einigen Leistungsträgern einen besseren Einstieg ins Renngeschehen als in Frankfurt zu schaffen. Dort hatte das Team dem Trainerstab zunächst die Sorgenfalten ins Gesicht getrieben, als sie im Zeitlauf nur die zweitlangsamste Zeit erreichten. „Auch in den folgenden Rennen überzeugte die Mannshaft in erster Linie durch Kämpferqualitäten, weniger durch technische Geschlossenheit“, konstatiert Coach Alexander Carius. Das soll sich in Rüdersdorf ändern: Endlich will das Team um Schlagmann Marten Backmann das „Boot laufen lassen“ wie es im Jargon der Ruderer heißt.
Gut ausgestattet durch ihre Sponsoren machen sich die Männer des Carstens Lübecker Marzipan Achter mit Kisten voll von eben diesem, sowie die Damen des Lübeckachters gestärkt durch die „Sunny“-Müsliriegel von Brüggen, auf ihren Weg nach Rüdersdorf.

Team Frauen: Steuerfrau Silke Grabau, Rike Bruß, Elena Warrlich, Johanna Brast, Karen Zantop, Ayesha Mende, Lotta Sydow, Frederike Jaeger, Britta Rust, Lena Fritze

Team Männer: Steuerfrau Alma Urban, Marten Backmann, Maarten Maeder, Ingo Tribian, Kai Seidensticker, Patrick Greve, Marvin Buder, Thorben Schmiedeberg, Hannes Kornmesser, Max Walther, Hanno Hagenström

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK