Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.06.2013, 17:16 Uhr  //  Football

Cougars verpassen ersten Auswärtssieg

Cougars verpassen ersten Auswärtssieg
 Adam Sander (Bild) J. Wulf (Text) // asc-luebeck.de

Werbeanzeige

Lübeck - Die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars haben auch ihr zweites Auswärtsspiel in Nordrhein-Westfalen verloren: Acht Tage nach der 42:55-Niederlagen bei den Troisdorf Jets unterlagen die „Berglöwen“ am Sonntag den Bonn Gamecocks in einer dramatischen Partie mit 20:23 (6:10). Dabei waren die Cougars kurz vor Schluss noch drauf und dran einen 17-Punkte-Rückstand aufzuholen.

War es beim ersten Gastspiel in NRW noch die lübsche Defense, die weit unter ihren Möglichkeiten blieb, war es in Bonn der Cougars-Angriff, der so gar nicht in Wallung kommen wollte. Quarterback Zane Zebrasky konnte einem dabei fast leidtun: Immer wieder fand er seine freistehenden Receiver – die aber fast ein Dutzend Bälle fallen ließen.

Als es durch die Luft also nichts werden sollte, fasste sich Runningback Jamie Dale, der wiedergenesen kurzfristig in die Startformation rutschte, ein Herz und tauchte im zweiten Viertel in die Bonner Endzone ein und eroberte die Führung beim 6:3 zurück, nachdem die Hausherren durch Moritz Müller per Field Goal die ersten Punkte der Partie erzielt hatten. Wenige Sekunden vor der Halbzeitpause schlug Bonn aber mit dem kanadische Quarterback Chase Bradshaw zurück – 6:10 aus Sicht der Cougars. Noch war alles offen.

Weil die Cougars-Offense aber auch im dritten Viertel lahmte und die Gamecocks zwei Fehler der Lübecker Abwehrreihe durch Lars Borchwald und Günter Barth ausnutzten, war beim 6:23 die Vorentscheidung gefallen. Doch aufgegeben hatte sich das Team von Head Coach Willie J. Robinson noch nicht: Erst fing Cornerback Andrew Feliciano in der Defense eine Interception, dann verkürzte Runningback Dale vier Minuten vor Spielende auf 13:23.

Und als die Cougars sich den folgenden Onside-Kick sichern konnten, bediente Spielmacher Zebrasky Colin Harms mit knapp zwei Minuten auf der Uhr zum 20:23. Eine weitere Chance sollte die Cougars-Offense aber nicht mehr erhalten, weil Bonn sich den nächsten Onside-Kick knapp sichern konnte und anschließend die Zeit geschickt runterspielte.

„Manchmal muss es erst besonders schlecht werden, bevor etwas besonders gut werden kann“, resümierte ein enttäuschter Cheftrainer Robinson. „Wir haben mit der Offense schlicht zu spät ins Spiel gefunden. Positiv war, und worauf ich auch stolz bin, wie mein Team sich zurück gekämpft hat. Am Ende ist uns die Zeit davon gelaufen.“
Die Cougars, die in der Tabelle auf Platz sechs abgerutscht sind, haben jetzt zwei Wochen Zeit zur Regeneration, am 22. Juli (17.30 Uhr) empfangen die „Berglöwen“ dann die Hamburg Huskies zum prestigeträchtigen Hanse Derby. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und bei Adticket.de

Scoreboard
03:00 Moritz Müller 25 Yard Field Goal
03:06 Jamie Dale 4 Yard Lauf
10:06 Chase Bradshaw 1 Yard Lauf (Kick Moritz Müller)
16:06 Lars Borchwald 10 Yard Pass von Chase Bradshaw
23:06 Günter Barth 30 Yard Lauf (Kick Moritz Müller)
23:13 Jamie Dale 10 Yard (Kick Colin Harms)
23:20 Colin Harms 25 Yard Pass von Zane Zebrasky (Kick Colin Harms)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK