Werbeanzeige
11.08.2015, 07:26 Uhr  //  Eishockey

Zwei Timmendorfer Talente wechseln in die Bundesliga

Zwei Timmendorfer Talente wechseln in die Bundesliga
 Beach Girls (Bild) cs (Text) // hlsports.de

Lübeck - Zwei Talente des Timmendorfer Frauen-Eishockeys schaffen den Sprung in die Frauen-Bundesliga. U18-Nationalspielerin Hanna Amort und Nachwuchsstürmerin Franziska Hellmann wechseln fünfmaligen deutschen Meister OSC Berlin Eisladies.

Amort, 15 Jahre alt, verließ vor einem Jahr ihre Timmendorfer Eishockeyheimat mit Ziel Füssen, um im Eishockeyleistungszentraum des EV Füssen weiter ausgebildet zu werden. In der Schüler-Bundesligamannschaft des EVF kam die gebürtige Lübeckerin im letzten Jahr auf 33 Einsätze, wo sie u.a. an der Seite von Bruder David stürmte. Beim EHCT spielte Amort bis 2014 in der U16 und kam sporadisch auch bei den Beach Girls zum Einsatz, Die WM-Teilnehmerin wird nach Information das Schul- und Leistungssportzentrum Berlin in Alt-Hohenschönhausen besuchen.

Hellmann, ebenfalls 15 Jahre alt, spielte im letzten Jahr eine Saison in der Schüler-Mannschaft des EHC Timmendorfer Strand. In 14 Spiele erzielte sie dabei ein Tor. Die gebürtige Warenerin wird mit einer Doppellizenz für den ETC Crimmitschau ausgestattet und könnte somit nicht nur in der Bundesliga Spielpraxis sammeln.

Der OSC Berlin gehört seit Jahren zu den Spitzenadressen im deutschen Frauen-Eishockey. Fünf deutsche Meisterschaften (zuletzt 2010) und vier Pokalsiege (zuletzt 2014) stehen auf der Haben-Seite der Eisladies, welche im letzten Jahr die Bundesliga auf Rang vier beendeten.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen OK