Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
17.06.2013, 09:58 Uhr  //  Fußball

SH-Liga: Saisonrückblick Teil II – FC Dornbreite

SH-Liga: Saisonrückblick Teil II – FC Dornbreite
 Björn Nehlsen (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Klassenerhalt und Kreispokalsieg bescherten eine sehr gute Saison

Lübeck – Als Aufsteiger durfte sich der FC Dornbreite gleich zu Beginn an das andere Klima in der SH-Liga gewöhnen. Einem Punkt aus den ersten vier Partien kam bei Trainer Gero Maaß nicht so gut an und so dauerte es bis zum Schleswig-Spiel wo Bastian Zeh in der 85. Minute den ersten Dreier perfekt machte. Ab dem Zeitpunkt waren die Lübecker in der höchsten Landesklasse angekommen und es folgten zwei weitere Siege, so dass man mit breiter Brust zum Stadt-Derby gegen den VfB Lübeck II auflaufen konnte, doch es kam anders als geplant. 0:4 hieß es nach 90 Minuten und das holte die Kicker vom Steinrader Damm wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

Den höchsten Saisonsieg fuhr man am 13. Spieltag gegen den Heider SV (5:0) ein, was auch die Entlassung des dortigen Trainer Marcell Voß nach sich zog.
Die kurioseste Partie erlebten die Fans wieder einmal gegen die Reserve des VfB. Ihr Team führte zur Halbzeit klar und überlegen mit 3:0 an der Lohmühle und gab, die vom Wind beherrschte Begegnung noch mit 3:5 aus der Hand.
Die höchste Niederlage kassierte man zwar mit 1:6 bei Holstein Kiel II, doch wurde das Ergebnis vom Verband in einen 2:0-Sieg umgemünzt, da Kiel einen nichtberechtigten Spieler einsetzte, was auch die erste Kieler Niederlage bis zu dem Zeitpunkt für den Tabellenführer bedeutete.
Den Klassenerhalt sicherte sich der Aufsteiger in der Heimpartie gegen SSC Hagen-Ahrensburg. Man bezwang die Stromarner mit 1:0 durch ein Elfmetertor in der siebten Minute von Kapitän Sascha Strehlau.

Aufgrund der winterbedingten Saisonverlängerung wurde das letzte Punktspiel bei Flensburg 08 abgesagt. Dass Team war zu diesem Zeitpunkt bereits zur Saisonabschlussreise nach Mallora unterwegs. Somit war dies laut Wertung auch die höchste Niederlage, die mit 0:5 gewertet wurde.

Krönender Saisonabschluss war aber neben dem Klassenerhalt der Gewinn des Krombacher Kreispokals in Lübeck gegen Rot-Weiß Moisling, das in der letzte Woche stattfand. Mit einem 4:1-Sieg qualifizierte sich die Maaß-Elf für den Landespokal der anstehenden Saison.

Sebastian Hippel, sportlicher Leiter bei den Dornbreitern äußerte sich nach dem Pokalsieg wie folgt gegenüber HL-Sports: „Wir haben es trotz einiger Abgänge und Verletzungen während der Saison geschafft, eine durchaus zufriedenstellende Spielzeit abzuliefern. Gerade in der Rückrunde haben wir Moral bewiesen: Die unglückliche Niederlage beim VfB und der darauf folgende Wintereinbruch hat uns ganz schön aus dem Tritt gebracht. Aber wir haben Kampfgeist und Disziplin an den Tag gelegt und uns nach und nach die nötigen Punkte „erhamstert“. Dabei blieb zeitweise die spielerische Qualität auf der Strecke, aber so ist das nun mal im Abstiegskampf und wir haben diesen voll und ganz angenommen. Somit war der vorzeitige Klassenerhalt die logische und verdiente Folge. Das hat bewiesen, dass die Truppe intakt ist und in der Lage, immer noch eine Schippe draufzupacken wenn es wirklich drauf ankommt. Auch die Tatsache, dass wir nur einige wenige berufs- und altersbedingte Abgänge haben, spricht für sich! Die gute Leistung im Pokalfinale hat dann auch gezeigt was die Mannschaft spielerisch imstande zu leisten ist, wenn sie befreit aufspielen kann. Maaß: „Die Saison war teils sehr anstrengend und nervenaufreibend, aber das Ergebnis zeigt, dass sich alle Mühen am Ende gelohnt haben. Den Urlaub haben sich alle redlich verdient, um dann mit vereinten Kräften in das neue Spieljahr zu starten.“

Die beginnt für die Dornbreiter am 29. Juni mit dem Trainingsauftakt. Neben Maaß wird dann auch Norbert Somodi als Co-Trainer für die Fitness der Mannschaft zuständig sein. Nicht mehr dabei sein wird dann Kristof Rönnau, der in Potsdam studiert und Belastungen nicht mehr auf sich nehmen kann. Weitere Abgänge sind Julian Brückner, Marcel Goldschmidt (beide unbekannt), Benjamnin Mecker (Karriereende), Carlos Gomes (TuS Dassendorf), Sebastian Reiß (pausiert).
Punktuelle Verstärkungen werden Lucas Wos, Selim Sakoric, Samed Demircan, Timo Projanski (alle Eintracht Groß Grönau), Dennis Sauer, Philipp Manzow (beide VfB Lübeck II), Erik Keller (FC Dornbreite II) und Benjamin Seebauer (TSV Nordmark Satrup).

Die Vorbereitung sieht wie folgt aus:

29. Juni: Trainingsauftakt in Dornbreite (13.30 Uhr)
05.-07. Juli: Trainingslager in Warpe
06. Juli: Brinkumer SV – FCD
09. Juli: SC Buntekuh – FCD (19.00 Uhr in Buntekuh)
Ab 14. Juli Teilnahme am Confima Cup in Dornbreite:  Gegner sind Eintracht Groß Grönau (14.7. um 17.00 Uhr) und Sereetzer SV (18.7. um 19.00 Uhr). Eventuelles Finalspiel wird am 19.7. um 19.00 Uhr ausgetragen.
Ab 21. Juli: Teilnahme am 2. Intersport-Profimarkt-Sommercup in Moisling: Gegner sind RW Moisling (21.7. um 17.00 Uhr) und Eintracht Groß Grönau (25.7. um 19.00 Uhr). Eventuelle Finalspiele werden am 26.7. um 18.00 Uhr ausgetragen.
28. Juli: FCD – GW Siebenbäumen (14.00 Uhr in Dornbreite)
Dazu können auch noch Pokalspiele anstehen.

Leistungsnachweis FC Dornbreite in der Spielzeit 2012/2013:

Endplatzierung: 10. Platz
Punkte: 40
Torverhältnis: 46:57
Heimbilanz: 7 Siege, 1 Remis, 8 Niederlagen
Dabei Punkte/Tore: 22/25:25/ 9. Platz
Auswärtsbilanz: 5 Siege, 3 Remis, 8 Niederlagen
Dabei Punkte/Tore: 18/21:32/ 10. Platz
Beste Torschützen: Kevin Rehberg (12), Sascha Strehlau (8), Kristof Rönnau (7)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK