Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
16.06.2013, 18:02 Uhr  //  Fußball

VfB: U19 verpasst Pokalsieg – U17 schafft Bundesliga-Relegation

VfB: U19 verpasst Pokalsieg – U17 schafft Bundesliga-Relegation
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Lübeck – Die U19 des VfB Lübeck haben am Sonntagnachmittag im Uwe-Seeler-Fußball-Park in Malente den schleswig-holsteinischen Pokalsieg verpasst. Gegen den Bundesligisten Holstein Kiel verloren die Jungs von Coach Michael Hopp mit 1:4 (0:3). Das Ehrentor zum 1:4-Endstand fiel in der 75. Minute für die Hopp-Elf. Damit verpasste der älteste VfB-Nachwuchs nach dem Bundesliga-Aufstieg in der letzten Woche das Double.

Die Chance doch noch einen Titel aus der aktuellen Saison mitzunehmen hat die neue U19 des VfB Lübeck am 23. Juli im Kreispokalfinale bei Eintracht Groß Grönau. Hier allerdings müssen schon die neuen U19er ran. Für Paul Roelfs, Ahmet Arslan, Alessandro Gottschalk und Jan Lindenberg geht es ab dem 22. Juni in das erste Herrenjahr an der Lohmühle. Dann bittet Denny Skwierczynski die Jungs zusammen mit den anderen SH-Liga-Spielern zum Trainingsauftakt auf der Lohmühle.
Verlassen werden den Verein Tolga Pamukoglu (Oststeinbeker SV), Julian Brauer und Fabian Oeser (beide Eutin 08). Lars Gödecke verstärkt die U21 von Serkan Rinal.

Neu im Team ab dem 1. Juli von Hopp werden Fabio Parduhn, Roman Koochi, Sebastian Poppe (alle Eintracht Groß Grönau), Marvin Lenz, Alvaro Magel (beide Hamburger SV), Norman Saul, Marvin Woorreschck (Holstein Kiel), Yakup Telli (FC St. Pauli) sowie Alexander Lening, Enes Dagli und Alper Guersoy (alle eigene U17) sein.

Die B-Junioren des VfB Lübeck haben am letzten Spieltag das Wunder von Lübeck geschafft und sich in allerletzter Sekunde doch noch für die Relegationsspiele gegen Union Berlin (Termin steht noch nicht fest) qualifiziert. Die Mannschaft von Trainer Andreas Blöcker machte ihre Hausaufgaben gegen SV Nettelnburg-Allermöhe vor 70 Zuschauern und gewann mit 5:2 (1:1).

Die ersten 20 Minuten hatten die Lübecker Probleme ins Spiel zu finden und kamen gegen die körperbetont spielenden Hamburger nicht so gut klar. Paul Julian Meins schaffte dennoch in der 20. Minute das 1:0 für die Gastgeber auf der Lohmühle, doch nur vier Minuten später gelang Patrick Leandro Viegas Santos der Ausgleich durch schlechtes Abwehrverhalten der Blöcker-Elf. Drei Minuten nach der Halbzeit musste der VfB gar den Führungstreffer der Gäste durch Fynn Andre Spors hinnehmen, doch der frisch eingewechselte Tom Meier (Foto) egalisierte den Zwischenstand wieder mit seinem 2:2 nach 46 Minuten. Christoph Geertz (49. Minute) brach mit dem 3:2 für die Grünweißen den Widerstand der Hamburger und Alexander Dudek (60.) und noch einmal  Geertz (79.) (Foto) machten den Sieg perfekt.

Nun hieß es zunächst auf die anderen Plätze schauen, wo die Partien des FC Oberneuland (musste bei  Hannover 96 II ran) und Concordia Hamburg (spielte beim FC St. Pauli II) zeitgleich begannen. Beide Teams lagen in der Tabelle vor den Lübeckern und duften nicht punkten. Oberneuland verlor mit 0:1 durch ein Tor von Steffen Witte in der 69. Minute und Concordia verlor durch ein Strafstoßtor in der letzten Minute durch den Paulianer Ante-Akira Kutschke ebenfalls mit 0:1. Damit zogen die Lübecker in der Tabelle an beiden Vereinen vorbei und qualifizierte sich als vierter der Regionalliga Nord für die beiden Relegationsspiele gegen FC Union Berlin.

Bereits als Aufsteiger fest stand m Vorwege schon Eintracht Braunschweig als Staffelsieger. Werder Bremen II und VfL Wolfsburg II dürfen nicht aufsteigen. So kann Blöcker also mit seinem Team der U19 folgen und in der kommenden Saison ebenfalls in der höchsten deutschen Klasse vertreten sein, wenn sie die Relegation erfolgreich überstehen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK