Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.06.2013, 17:08 Uhr  //  Fußball

40.000 Euro - Sponsor bleibt Lübeck auch in der 5. Liga treu

40.000 Euro - Sponsor bleibt Lübeck auch in der 5. Liga treu
 Stephan Russau (Bild) + (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Regionalligaaufsteiger SV Eichede hat ihn noch nicht, Fünftligist VfB Lübeck schon – einen Brustsponsor für die Spielzeit 2013/2014. „Wir haben in der Vergangenheit schon gut und solide zusammengearbeitet. Das soll auch in der Zukunft so weiter gehen“, redete Uwe Blaumann nicht lange um den heißen Brei herum. Das von ihm geführte Unternehmen Palmberg wird mit einem Logo auch in der SH-Liga wieder auf der Brust prangern, dem VfB Lübeck weiter zur Seite stehen – wenn auch in leicht abgespeckter Form. Statt zuletzt 75.000 jährlich fließen nun immerhin noch stattliche 40.000 Euro in Lübecks Kassen. „Mehr gibt die 5. Liga nicht her“, so Blaumann, der aber positiv in die Zukunft schaut. „Hier sind inzwischen akribische Leute am Werk, wird bodenständig gearbeitet, deshalb bin ich mir sicher, dass der VfB mittelfristig wieder eine Stufe höher steigt.“ Zudem einigten sich die Grün-Weißen mit Hummel (war schon bis 2009 mit an Bord) über eine zunächst dreijährige Zusammenarbeit. Das Unternehmen rüstet mit Sachleistungen (Heimtrikot in grün, auswärts soll in rot aufgelaufen werden) die Ligamannschaft komplett aus, dazu auch noch den Unterbau bis hin zur C-Jugend. Für Frank Pöhlmann eine Selbstverständlichkeit. „Ich bin ich sehr positiv an die Sache herangegangen. Wir haben schon bis 2009 eine schöne gemeinsame und erfolgreiche Zeit verbracht und wollen uns neben dem Aushängeschild, den Handballern des VfL Bad Schwartau, auch wieder in unteren Fußballklassen in der Region zeigen“, so der Vertreter von Hummel. „Deshalb haben wir auch ein ordentliches Paket für den VfB, eines über das sicherlich kein Fünftligist verfügt, geschnürt.“ In oberen Bereich sponsert Hummel derzeit auch die Kiezkicker des FC St. Pauli, den Zweitligaaufsteiger vom Karlsruher SC und Bundesligaabsteiger Greuther Fürth. „Das ist sicherlich nicht selbstverständlich, dass man uns nach so einer Saison weiter so unterstützt“, galt der Dank und das Schlusswort von Vorstandssprecher Thomas Schikorra so auch logischerweise den alten und neuen Wegbegleitern.

Schon am Samstag rollt übrigens der Ball an der Lohmühle, wird angeschwitzt. Ab 11 Uhr bittet Coach Denny Skwierczynski seinen neuen 21 Spieler umfassenden Kader zum Auftakttraining an die Lohmühle, gibt der 39-Jährige Trainer den Startschuss zum „Abenteuer“ Schleswig-Holstein-Liga.

Benjamnin Seebauer (Trainer Krummesser SV)
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK