Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.07.2013, 10:54 Uhr  //  Fußball

VfB Lübeck III spielt in der Kreisliga – Vierter Aufstieg in Folge

VfB Lübeck III spielt in der Kreisliga – Vierter Aufstieg in Folge
 MJ (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Da die zweite Mannschaft des ATSV Stockelsdorf (Meister der Kreisklasse A) nicht in die Kreisliga aufsteigen darf, wird der Platz zur neuen Saison vom Drittplatzierten VfB Lübeck III eingenommen, der neben RW Moisling II, als Zweitplatzierte automatisch qualifiziert, auf Torejagd in der höchsten Klasse der Stadt geht.

Das erstaunliche dabei ist, dass seit der Gründung der „Tritten Hään“, wie sich die VfB-Fußballer selbst nennen jetzt im vierten Jahr in Folge einen Aufstieg feiern dürfen. In der Saison 2009/10 holten die Grünweißen die erste Meisterschaft mit 15 Siegen und nur einer Niederlage und stieg von der D-Klasse in die C-Klasse auf, wo man hinter Roter Stern die Vizemeisterschaft holte.

Nur ein Punkt trennte das Team von einem erneuten Meistertitel. Da man in der Partie gegen den SC Rapid keinen Sportplatz anbieten konnte, um das Heimspiel auszutragen, wurde die Begegnung gegen die „Tritte“ der Lohmühlen-Elf gewertet. Ergebnisse wie 13:1 gegen VfL Bad Schwartau III, 10:1 bei DJK oder auch ein 11:2 bei der Viertvertretung des FC Dornbreite waren die höchsten Ergebnisse in dieser Spielzeit. Mit 92 geschossenen Toren war man der Liga-Primus.

Angekommen in der Kreisklasse B marschierte die Mannschaft von Trainer Florian Schnoor erneut durch. Am Ende war man mit 91:28 Toren und 55 Punkten wieder Meister und feierte bereits den dritten Aufstieg in Folge.

Die Kreisklasse A war für die Mannschaft, die alle untereinander privat befreundet sind und viel miteinander unternehmen, schon eine Herausforderung, doch das müde belächeln der anderen Teams beantwortete die „Tritte“ mit Ergebnissen. Wieder schossen sie an die hundert Tore und belegten hinter ATSV Stockelsdorf II und RW Moisling II den dritten Platz, der zum erneuten Aufstieg langte.

Vier Aufstiege in vier Spielzeiten. Eine herausragende Leistung einer Mannschaft, die sich aus Fans des VfB zusammensetzen. Coach-Schnoor sagte zu HL-Sports: „Hätte mir das vor fünf Jahren jemand erzählt, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Das macht uns alle Stolz, dass wir mit Freundschaft und Spaß bisher so viel erreicht haben.“

Bleibt abzuwarten, welche Überraschung die „Tritte Hään“ der Grünweißen noch parat hat.

Eine Ehre gebührt den Grünweißen vielleicht schon einmal mit Chance, denn das Eröffnungsspiel der neuen Kreisliga-Saison am Freitag, den 9. August steigt beim 1. FC Phönix Lübeck und dieser könnte sich eventuell sogar das „alte Derby“ gegen den VfB Lübeck III wünschen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK