Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
Werbeanzeige
04.07.2013, 07:58 Uhr  //  Handball

Fredrik Petersen hat das erste ‚Tor des Jahres‘ der DKB HBL erzielt

Fredrik Petersen hat das erste ‚Tor des Jahres‘ der DKB HBL erzielt
 Freitag (Bild) HSV Handball (Text) // hsvhandball.com

Werbeanzeige

Hamburg - Am Ende ein Kopf-an Kopf-Rennen - nächster kleiner Titel geht nach Hamburg. Fredrik Petersen hat als erster Spieler überhaupt die Wahl zum ‚Tor des Jahres‘ gewonnen. Mit seinem 360°-Gegenstoß-Tor gegen den TBV Lemgo im letzten Heimspiel des Champions League-Siegers, erzielte der Linksaußen im Trikot des HSV Handball das schönste Tor dieser Saison. Nachdem die DKB HBL auf ihrer Facebook-Seite in dieser Saison erstmals die Tore des Monats von den Fans küren ließ, rief sie abschließend zur ersten Wahl zum ‚Tor des Jahres‘ auf. Dabei setzte sich der Schwede nach einem spannenden Zweikampf, in dem es bis zum Schluss des Votings auf und ab ging, mit 801 Stimmen knapp vor Marijan Basic mit 788 Stimmen durch. Der Akteur des TuS Ferndorf hatte mit einem Trickwurf von der Siebenmeterlinie im Saisonverlauf das erste ‚Tor des Monats‘ im Handball erzielt. Mit 305 Stimmen landete Iker Romero von den Füchsen Berlin bei der ‚Tor des Jahres‘-Wahl auf Platz drei, dank eines direkt verwandelten Freiwurfs in den Winkel.
Nach dem Triumph in der VELUX EHF Champions League, dem Torschützenkönig-Triple von Hans Lindberg in der Bundesliga, im DHB-Pokal sowie in der europäischen Königsklasse, und Domagoj Duvnjaks Wahl zum Spieler der Saison, sowohl von den Trainern und Managern (DKB HBL-Wahl) als auch von den Trainern und Kapitänen (Wahl des Handball Magazins) der 18 Bundesligisten, ist Fredrik Petersens ‚Tor des Jahres‘ der nächste kleine Titel, der nach der Saison 2012/2013 nach Hamburg geht.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK