Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.07.2013, 00:01 Uhr  //  Fußball

Die Düne rauf und runter – Zapel macht ernst

Die Düne rauf und runter – Zapel macht ernst
 Olaf Gehrken (Bild) rk/sr (Text) // www.hlsports.de


Eichede – Der Strand wäre vielen Spielern vielleicht lieber gewesen. Stattdessen durften sich am Mittwoch 37 Akteure aus dem großen Kader des SV Eichede in Hamburg-Lohbrügge bei den Boberger Dünen zum „Survival Training“ einfinden. Chef-Trainer Oliver Zapel bat die Spieler aus erster und zweiter Herren zum Fußball-Überlebenstraining und es sollte es in sich haben.

Steine und Baumstämme schleppen war unter anderem eines der Aufgaben, die die Regionalliga-Kicker aus Stormarn bewältigen mussten. Zapel hatte aber noch ein besonderes Highlight für Rienhoff & Co. parat: Die Düne!
Der 45-jährige schleifte seine Jungs eine Düne mit einer Steigerung von 40% einmal rauf und einmal runter (Foto). Aber nicht im Laufschritt, sondern auf allen Vieren. Kriechenderweise bewältigten die Fußballer die höchste Düne und waren danach sichtlich erledigt.
Zum Abschluss gab es dann noch ein Seilziehen der beiden vorher eingeteilten Gruppen. Ein gemeinsamer Grillabend beendete die Strapazen des Tages.
Zapel sagte danach: „Ich bin zufrieden. Alle haben sich durchgekämpft, nur die Neuen mussten schnell erkennen, dass es kein Zuckerschlecken ist. Der Teamgeist stimmt aber schon mal.“

In Rothenhusen am Ratzeburger See ging es am Donnerstag weiter. Zuerst wurde ein Langstreckenlauf absolviert, danach gab eine fußballerische Einheit auf dem Kunstrasen von Eintracht Groß Grönau (wo am Samstag das erste Testspiel ansteht). Für Freitag darf Mirka Zapal (Ehefrau des Trainers) eine ihrer berüchtigten Fitnesseinheiten durchziehen. Biathlon steht ebenfalls auf dem Programm (Schwimmen und Laufen) und dann sind noch zwei Einheiten Fußball wieder in Groß Grönau geplant.

Mit den zwei Gruppen, die zusammengestellt wurden, hat es natürlich auch etwas auf sich. Zapel hat sich eine Wertung der Aktivitäten ausgedacht. Die Tagesverlierer dürfen die Nacht in Rothenhusen nicht in der Jugendherberge verbringen, sondern im Schlafsack und Zelt unter freiem Himmel.

Vereinspräsident Olaf Gehrken sagte am Donnerstagabend, nachdem er sich ein eigenes Bild gemacht hat, zu HL-Sports: „Unglaublich mit wie viel Engagement und Einsatz Trainerteam und Jungs aktuell arbeiten. Das geht für alle an und teilweise über die Grenzen und trotzdem sind alle mit viel Freude und Spaß dabei. Die Stimmung ist aktuell klasse!“

Am Samstag und Sonntag stehen wieder einige Konditionseinheiten auf dem Programm und dazu kommen noch die beiden Testspiele gegen Eintracht Groß Grönau (Samstag, 17.00 Uhr) und Sonntag gegen Altona 93 (15.00 Uhr in Hoisdorf).

Mit dabei auch Sammy Güzel, der vom SC Europa Hamburg verpflichtet wurde. Ob die beiden Brüder Joel (Milton Keynes Dons, England) und Emmanuel Gyasi (SpVgg Bayern Hof) demnächst in Eichede spielen werden, steht noch nicht fest. In der kommenden Woche soll sich vielleicht eine Entscheidung finden.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK