Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.11.2015, 15:04 Uhr  //  Fußball

VfB: Sperre, Protest und Verhandlung – Güster-Skandalspiel vor Gericht

VfB: Sperre, Protest und Verhandlung – Güster-Skandalspiel vor Gericht
 Eric Lekien (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Güster – Das Ergebnis steht noch aus, doch am Donnerstag wird in Kiel das Skandalspiel zwischen dem SSV Güster und dem VfB Lübeck vor dem Verbandsgericht verhandelt. Sechs Wochen nach dem Abbruch in der Nachspielzeit (HL-SPORTS berichtete) kommt das Thema wieder auf den Tisch. Dabei wurden am vergangenen Freitag bereits zwei Spieler der Grün-Weißen vorgesperrt. Homan Said und Rezan Almosa durften beim Stadtderby gegen den 1. FC Phönix (4:0) nicht mitwirken. Damit war man an der Lohmühle nicht einverstanden und spielte unter Protest. Bei dem Ergebnis jedoch nur eine Formsache vor dem Showdown in Kiel am Mittwoch.

Viele Zeugen werden angehört, wozu auch Felix Brüggmann (Spieler beim Hamburger Oberligisten Altona 93) gehört. Er war Beteiligter und wurde sogar vom Hamburger Fußballverband für zwei Spiele gesperrt.

VfB-Sportvorstand Wolf Müller sagt zu HL-SPORTS: „Die Vorgehensweise in der Verhandlung besprechen wir noch im Detail. Die inhaltliche Marschroute ist aber, dass wir die Vorkommnisse so bewertet wissen möchten, wie sie tatsächlich geschehen sind.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK