Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.07.2013, 07:12 Uhr  //  Fußball

Sportmedizin-Untersuchung und Leistungstest beim VfB

Sportmedizin-Untersuchung und Leistungstest beim VfB
 U. Seidel (Bild) W. Müller (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - In Vorbereitung auf die neue Saison 2013/ 14 erfolgte, wie schon in den letzten Jahren, auch in diesem Sommer die routinemäßige sportmedizinische Untersuchung des gesamten Kaders des VfB Lübeck. Diese sportärztlich/ -therapeutische qualifizierte, gesundheitsorientierte Screening- und Vorsorgeuntersuchung wurde erneut vom eingespielten sportmedizinischen Kompetenz-Team des VfB Lübeck unter Leitung von Mannschaftsarzt Dr. Ulf Seidel (Foto) durchgeführt.

In der Praxis des Physiotherapeuten Sascha Knappe absolvierte der komplette Kader die Gesundheitsuntersuchung, die in der Schleswig-Holstein-Liga zwar nicht mehr zwingend vorgeschrieben ist, beim VfB Lübeck aber schon Tradition hat und zahlreiche Daten zur effektiven Prophylaxe und Früherkennung von Struktur- und Funktionsstörungen sowie zur Trainings- und Rehasteuerung liefert. Auch aus diesem Grund konnten in den letzten Jahren Überlastungsschäden und schwerwiegende Muskelverletzungen mit langzeitigen Ausfällen vermieden werden.

Im Rahmen der Analyse untersuchte der hauptverantwortliche Mannschaftsarzt und Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Dr. Ulf Seidel in Zusammenarbeit mit den Team-Physiotherapeuten Sascha Knappe und Torsten Schwarz das gesamte Skelett- und Bewegungssystem (Wirbelsäule, Gelenke, Muskeln, Bänder, usw.) aller Spieler. Des weiteren erfolgte eine Beurteilung des allgemeinmedizinisch-internistischen Zustands aller Spieler inkl. Überprüfung des Impfstatus.

Abschließend erfolgte mit Unterstützung des Trainerteams um Chef-Trainer Denny Skwierczynski und Co-Trainer Wolf Müller ein umfangreicher Feld-Leistungstest auf dem Platz zur Beurteilung von Kraft/ Ausdauer/  Koordination und Herzfrequenzvariabilität aller Spieler.
Die Ergebnisse dienen der Einschätzung der Leistungsfähigkeit und körperlichen Voraussetzungen sowie der Trainingssteuerung und bieten die Möglichkeit einer wiederholten Kontrolle. Im Falle von latenten oder erkannten Defiziten und Erkrankungen ist es so möglich, eine Anpassung des Trainings, eine sofortige ärztliche Therapie, eine physiotherapeutische Behandlung oder z. B. eine Versorgung mit Hilfsmitteln einzuleiten. Die Vorsorgeuntersuchung soll gesundheitliche Risiken mindern oder vermeiden helfen, um eine optimale Ausübung von Sport und körperlicher Aktivität zu ermöglichen. Diese Untersuchung ist Pflicht für die Profis, aber auch im Breitensport ist diese Art „Check-up\" eine wichtige Voraussetzung für gesundes Sport treiben.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK