Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
Werbeanzeige
09.07.2013, 00:15 Uhr  //  Handball

VfL Bad Schwartau - Rückblick und Ausblick aus drei Perspektiven

VfL Bad Schwartau - Rückblick und Ausblick aus drei Perspektiven
 Björn Nehlsen (Bild) jh (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Lübeck - Die Saison in der zweiten Handball Bundesliga ist seit einigen Wochen zu Ende. Viel Zeit zum Durchatmen bleibt den Spielern und Verantwortlichen des VfL Bad Schwartau allerdings nicht. HL-Sports sprach mit Offiziellen und Spielern. Es geht dabei um den Rückblick der letzten Saison und den Ausblick auf die bevorstehende Spielzeit.

Christian Fitzek (Geschäftsführer): Ohne Abstriche, die Saison war ein voller Erfolg. Alle die in irgendeiner Weise mit dem Verein in Verbindung stehen haben ihren Anteil daran gehabt. Es war ein Kraftakt, dafür zur Sorgen, dass der VfL für die kommende Saison die Lizenz erhalten hat. Den vielen Sponsoren gebührt hier ein großer Dank. Aus sportlicher Sicht war die Saison ebenfalls mehr als zufriedenstellend. Mit Tabellenplatz fünf konnte vor der Saison keiner rechnen. Schaut man sich den Saisonverlauf genauer an, ist es umso erstaunlicher. Die Mannschaft hat trotz der Unruhe im Umfeld (Gehaltskürzungen) und den vielen verletzten Spielern eine tolle Moral gezeigt und sich mit dem Resultat selbst belohnt. Selbst nach der überraschenden Heimpleite gegen Ferndorf und das Abstürzen in die unteren Regionen in der Tabelle kam von den Fans und aus dem Umfeld kaum Unmut auf. Das hat mich sehr gefreut. Durch richtig guten Sport verzieh das Publikum seinen Schwartauern die ein oder andere schwächere Partie.

Für die neue Saison planen wir den Dauerkarten-Verkauf aus der letzten Saison noch zu toppen. Trotz der Preiserhöhung der Tages- und Dauerkarten pilgerten die Zuschauer zahlreich in die Hansehalle. Wir wollen versuchen die Zahlen weiter zu steigern. Die Kaderplanung ist vorerst abgeschlossen. Ob noch eine Verstärkung für den Rückraum verpflichtet wird, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Ich erwarte wieder eine sehr ausgeglichene zweite Liga, in der alle Mannschaften vom Potenzial sehr eng beieinander liegen. Wir als VfL wollen versuchen unsere Heimspiele zu gewinnen, um unseren Fans für ihre Unterstützung zu danken.

Martin Waschul (neuer Mannschaftskapitän): Ich freue mich über die sportlich erfolgreiche Saison und darüber, dass ich die gesamte Spielzeit verletzungsfrei überstanden habe. Auch wenn wir in einigen Phasen mit Unruhen zu kämpfen hatten, haben wir uns das sportlich nicht anmerken lassen. Dafür hat die Mannschaft viel Respekt verdient. Zum Ende der Hinrunde ging uns, auch aufgrund der Verletzungen, so langsam die Puste aus. Das spiegelte sich auch leider in einigen Ergebnissen wieder. Die Rückrunde war einfach sensationell und hat uns allen sehr viel Spaß bereitet. In Bad Schwartau habe ich mich nach meinem Wechsel schnell eingelebt. Ich habe es nicht weit nach Hause und war schon immer ein "Ostsee-Kind".

Zur neuen Saison geht es praktisch wieder bei null los. Wir haben einige Abgänge und müssen versuchen die neuen Spieler schnell zu integrieren. Viele Mannschaften in der zweiten Liga haben einen größeren Etat als der VfL. Diese Mannschaften werden versuchen uns zu überholen. Ich persönlich war mit meinen Leistungen zufrieden. Wichtig ist mir, dass ich konstant spiele und das möglichst zur neuen Spielzeit wiederholen kann. Das Team hat sich vorgenommen zu Hause wieder eine Macht zu sein. Auswärts wollen wir versuchen ohne Druck aufzuspielen. Persönlich wichtig finde ich, dass wir so schnell wie möglich nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden. Hoffentlich gelingt uns ein guter Saisonstart. Mit einer guten und intensiven Vorbereitung werden wir den Grundstein dafür legen. Das Trainer Torge Greve mich zum neuen Kapitän berufen hat ist ein schönes Gefühl und ein Vertrauensbeweis. Ich werde versuchen mich weiter mit einzubringen und mich in den Dienst der Mannschaft zu stellen.

Michael Friedrich (Teammanager): "Nach der Saison ist vor der Saison" Wir hatten zu Beginn der vergangenen Spielzeit eine unlösbare Aufgabe vor uns. Diese Aufgabe haben alle Beteiligten gemeistert. Der sportliche Bereich ist mit Tabellenplatz fünf mehr als erfreulich verlaufen. Die sportliche Entwicklung war aufgrund von vielen Nebengeräuschen nicht unbedingt zu erwarten. Erschwerend hinzu kamen die vielen Verletzungen im ohnehin schon kleinen Kader. Kreisläufer Martin Zeschke schied schon früh im Verlauf der Saison aus. Neuzugang Henning Quade agierte (abgesehen von der Unterstützung durch Leihgabe Jonas Thümmler) somit fast die komplette Saison alleine am Kreis und stand auch in der VfL-Abwehr seinen Mann. Als Ausblick auf die bevorstehende neue Saison ist sich Friedrich sicher, die vielen (zum Teil Schlüsselspieler) Abgänge mit den Transfers kompensieren zu können.

Das noch ein Spieler auf der Rückraumposition fehlt ist uns bewusst. Wir hoffen diese Lücke noch schließen zu können. Wichtig hierbei ist, dass der finanzielle Rahmen passt und der Neuzugang auch menschlich ins Team passt. Wir starten am 16.07 mit der Vorbereitung auf die neue Saison. Am 02.08. kommt dann der THW Kiel zum Testspiel in die Hansehalle. Ein Highlight für Mannschaft und Fans.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK