Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.07.2013, 21:12 Uhr  //  Fußball

MuM-Cup: Sieben auf einen Streich - 95er zeigen Moisling Grenzen auf

MuM-Cup: Sieben auf einen Streich - 95er zeigen Moisling Grenzen auf
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Lübeck – Der FC Schönberg 95 ist mit einem Top-Ergebnis in den 24. MuM-Cup von Lübeck 1876 gestartet. Am Ende hieß es 7:0 (4:0) für die Maurine-Kicker gegen den Verbandsligisten Rot-Weiß Moisling.

Pajonk eröffnete den Torregen an der Travemünder Allee am Dienstagabend vor 100 Zuschauern. Er erzielte das 1:0 bereits nach neun Minuten mit einem Heber aus spitzem Winkel. Jeske erhöhte in 19. Minute auf 2:0, als er bei einer Flanke frei am langen Pfosten stand. Nur sechs Minuten später schoss erneut Pajonk aus der Drehung flach ins Netz. In der 41. Minute durfte sich auch Wahab in die Totschützenliste eintragen, nachdem Cornelius und Pajonk die Moislinger Abwehr schwindelig spielte. Wahab hatte dann nur noch das leere Tor vor sich und markierte den Halbzeitsand von 4:0 für die Nordwestmecklenburger.

Die Rot-Weißen waren auch in der zweiten Halbzeit chancenlos und Schönberg machte ein lockeres Spielchen daraus. Eine Flanke von Wahib verwertete Pajonk zum 5:0 nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel. In der 60. Minute dann die erste Chance für Moisling, doch FC-Keeper Klasen rettete großartig. Nur eine Minute später hämmerte Jeske aus 25 Metern den Ball flach ins Tor zum 6:0 für den Oberligisten. Eine Viertelstunde vor Schluss nahmen die Schönberger das Tempo aus dem Spiel, was aber nichts an dem Torhunger änderte. Prüßmann verwertet schlitzohrig eine Flanke von Jeske zum 7:0-Endstand.

Norbert Laszig, Trainer von Rot-Weiß Moisling sagte nach dem Spiel zu HL-Sports: „Die Niederlage geht völlig in Ordnung. Gegen die namenhafte Mannschaft aus Schönberg hatten wir keine Chance. In der Phase, in der wir uns befinden aber ein guter Gegner für uns. Ärgerlich, dass Kallweit sich vor dem Spiel verletzte und wir dadurch nur einen Auswechselspieler hatten.“

Die Schönberger führen das Klassement der Gruppe A an. Dahinter Moisling mit einem Sieg und auf dem letzten Platz vorerst der Sereetzer SV. Am Donnerstag um 19.00 Uhr spielen die Sereetzer im letzten Gruppenspiel gegen die Schönberger.

Mittwoch ist der VfB Lübeck wieder im Einsatz an der Travemünder Allee. Gegner ist der TSV Travemünde, der die Gruppe B anführt.

Gruppe A:

RW Moisling – Sereetzer SV 2:1 (1:0)
FC Schönberg 95 – RW Moisling 7:0 (4:0)
Sereetzer SV – FC Schönberg 95 (11. Juli, 19.00 Uhr)

1. FC Schönberg 95
2. RW Moisling
3. Sereetzer SV

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK