Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.11.2015, 10:53 Uhr  //  Fußball

SVE: Zapel dementiert Abgang – Club will Gespräche führen

SVE: Zapel dementiert Abgang – Club will Gespräche führen
 objectivo/Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Der SV Eichede hat am Freitagvormittag eine Presseerklärung zu einem Medienbericht in einer lokalen Tageszeitung herausgegeben. Es geht darin um das Vertragsende von Cheftrainer Oliver Zapel (Foto) beim SH-Liga-Dritten und einem möglichen Engagement beim VfB Lübeck. Hierzu heißt es wie folgt:

Olaf Gehrken (1. Vorsitzender SV Eichede): „Der SV Eichede und Oliver Zapel haben sich vor einigen Wochen darauf verständigt, Gespräche bezüglich einer möglichen weiteren Zusammenarbeit über das Vertragsende am 30. Juni 2016 hinaus in der bevorstehenden Winterpause zu führen, ohne dafür bislang einen konkreten Termin benannt zu haben. Weder von Vereinsseite noch seitens Oliver Zapel ist bislang eine Entscheidung darüber getroffen worden, ob eine Verlängerung des Vertrags angestrebt wird. Vielmehr werden wir nach Abschluss der Punktspiele im Dezember gemeinsam die aktuelle Situation analysieren und bewerten. Dass Oliver Zapel perspektivisch eine Tätigkeit in einer höheren Spielklasse anstrebt, ist spätestens seit seiner Zulassung zum Fußball-Lehrer-Lehrgang bekannt und wird vom SV Eichede ausdrücklich unterstützt. Das heißt aber nicht, dass dieser Schritt zwingend bereits kurzfristig erfolgt. Über das Ergebnis der Gespräche werden Verein und Oliver Zapel wie üblich gemeinsam zunächst die Mannschaft und dann die Öffentlichkeit informieren.“

Oliver Zapel (Cheftrainer SV Eichede): „Beginnend mit der schwierigen Aufgabe am morgigen Sonnabend beim TSV Altenholz geht es für den SV Eichede in den kommenden Wochen darum, eine gute Ausgangssituation für den zweiten Teil der Saison im  neuen Jahr zu erarbeiten. Allein auf dieses Ziel sind die Mannschaft und vor allem auch ich selbst im Moment fokussiert. Ich habe immer gesagt, dass mit der Fußball-Lehrer-Ausbildung auch der Wunsch verbunden ist, perspektivisch im höherklassigen Fußball zu arbeiten. Im Moment ist aber nicht der Zeitpunkt, darüber eine Entscheidung zu treffen, weil nicht meine persönliche Zukunft, sondern die sportlichen Belange des Vereins Vorrang haben. Insofern bin ich sehr überrascht, in aktuellen Medienberichten anderslautend zitiert worden zu sein. Richtig – und allgemein bekannt – ist, dass ich – wie die anderen Teilnehmer des Fußball-Lehrer-Lehrgangs – Anfragen von anderen Vereinen erhalte. Falsch ist, dass von meiner Seite aus die Aussage getroffen wurde, den SV Eichede am Saisonende definitiv zu verlassen. Vielmehr ist und bleibt der SV Eichede bezüglich meiner Zukunftsplanungen erster Ansprechpartner.“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK