Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.07.2013, 21:53 Uhr  //  Fußball

VfB Lübeck im MuM-Cup-Finale – TSV vermeldet weiteren Neuzugang

VfB Lübeck im MuM-Cup-Finale – TSV vermeldet weiteren Neuzugang
 Felix König (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Lübeck – Die Grünweißen von der Lohmühle sind am Mittwoch vor 350 Zuschauern an der Travemünder Allee durch ein glattes 6:0 (1:0) über den TSV Travemünde ins Endspiel des MuM-Cup eingezogen. VfB-Trainer Denny Skwierczynski sagte direkt nach dem Schlusspfiff zu HL-SPORTS: „Das war ein guter Auftritt von unserer Mannschaft. Wir haben viele Torchancen herausgespielt und uns bemüht etwas daraus zu machen. Ich bin ganz zufrieden, gerade in der Vorbereitungsphase.“

Der 39-jährige hat auch allen Grund dazu, denn die sechs Tore zeigen die Qualität des neuen VfB Lübeck. In der 19. Minute war es Marheineke, der den torreichen Abend mit dem 1:0 eröffnete. Gottschalk netzte direkt vor dem Pausenpfiff zum 2:0 für den VfB ein. Dieser Spielstand war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte ging es dann Schlag auf Schlag. Der eingewechselte Sirmais steuerte danach wieder einmal drei Tore bei. Der Stürmer traf in der 47., 53 und 73. Minute. Zwischenzeitlich konnte sich Pauer (72.) ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. So hieß es am Ende 6:0 für den VfB Lübeck, dabei hätte Richter das Ergebnis noch höher ausfallen lassen können, doch er scheiterte in der 55. Minute nach einem Foulelfmeter am TSV-Keeper Müller.

Travemünde-Coach Sven Sercander sah das Spiel sehr nüchtern: „Das Ziel war, dass wir die Viererkette einüben. Jedoch mussten wir einige Ausfälle hinnehmen und in der ersten Halbzeit war das schon ganz ok und wir konnten defensiv mithalten.“
Nebenbei vermeldete der Verbandsligist auch einen Neuzugang. Am Mittwoch wurde Kim Tönder von Stjern Flensburg verpflichtet. Nach der Bekanntgabe von Davis Klak (ehemals VfB Lübeck) schon der zweite neue Spieler für Sercander.

Der TSV Travemünde darf nun im Spiel um Platz drei ran, während die Skwierczynski-Elf im Endspiel steht. Beide Partien finden am Freitag im Sportpark Karlshof statt. Viele Zuschauer hoffen auf ein Finale zwischen dem VfB Lübeck und dem FC Schönberg 95. Das sagt auch die HL-SPORTS Umfrage aus.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK