Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.01.2013, 23:58 Uhr  //  Eishockey

Beach Boys deklassieren Crocodiles - 20 Tore in einem Spiel

Beach Boys deklassieren Crocodiles - 20 Tore in einem Spiel
 F.Fotografie (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Timmendorfer Strand - In der Eishockey Oberliga Nord kam es am Freitagabend im Eispalast Timmendorfer Strand zur Partie des Tabellendritten von der Ostsee, gegen das Schlusslicht Crocodiles Hamburg.

Ohne Jeff Maronese, der noch keine Freigabe vom kanadischen Verband für dieses Wochenende erhielt, war im ersten Drittel eine Überlegenheit der Gösch-Truppe aus Ostholstein zu merken. Jedoch hielten die Hamburger sehr gut dagegen, so dass es zur ersten Drittelpause mit 5:2 in die Kabine ging. Im zweiten Drittel legten die Timmendorfer Eishockey-Cracks aber dann ein klasse Spiel hin und entschieden es bis zum letzten Seitenwechsel mit 7:2 und konnten mit einem 12:4 entspannt aufspielen konnte.

Viele unverständliche Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns riefen immer wieder die 718 Zuschauer auf den Plan, die teilweise nur kopfschüttelnd zusahen. Im letzten Drittel war es dann schon eher ein Schaulaufen, denn den Crocodiles war klar, dass sie mit leeren Händen nach Hause fahren würden. So endete das Spiel mit einem hochverdienten 15:5-Sieg für den EHCT 06.

Timmendorfs Trainer Sven Gösch sagte nach dem Spiel: \"Ein Pflichtsieg mit zehn Toren Unterschied, wobei ein Mann alles auf sich zieht. Jari Voutilainen wird uns am Sonntag im Spitzenspiel beim Rostocker EC fehlen, aber wir wollen trotzdem das Beste rausholen.\"

Rostock verlor am Freitagabend in der eigenen Halle gegen den HSV mit 3:4 nach Penaltyschießen. Kenneth Schnabel (Bild) stand nach Spielende unserem Lübeck FM Reporter Alexander Krahl für ein kleines Interview zur Verfügung, das am Montag um 19.05 Uhr bei Lübeck FM Sport im Radio auf 98,8 UKW (106.5 Kabel) oder über den Stream zu hören sein wird..

Moritz Meyer zum 5:3 Jared Wynia trifft zum Timmendorfer 4:3 Daniel Pankofer, VfL Bad Schwartau Tobi Mahncke, VfL Eintracht Hagen
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK