Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.07.2013, 15:36 Uhr  //  Sportmix

Küstenjungs & Die jungen Chevaux holen Titel

Küstenjungs & Die jungen Chevaux holen Titel
 DHA (Bild) + (Text) // www.hlsports.de


Timmendorfer Strand - Die Deutschen Meister 2013 im Beach-Hockey heißen Küstenjungs“ und „Die jungen Chevaux“. Während die Travemünder Herren bereits den dritten Turniersieg feierten und zudem das erste Team sind, dass den Titel in Timmendorfer Strand verteidigen konnte, holten die Hamburger Damen von den „jungen Chevaux“ erstmals den Siegerpokal. Bei bestem Strandwetter kamen erneut über 20.000 Zuschauer zu den Spielen an der Seebrücke. Die Organisatoren zogen durchweg ein sehr positives Fazit.

In einem äußerst spannenden Herren-Endspiel konnten sich die Vorjahressieger und Beach-Spezialisten von den „Küstenjungs“ am Ende verdient gegen das Star-Ensemble „Hammabeach“, bei dem immerhin die Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste, Oskar Deecke, Carlos Nevado und Florian Fuchs aufliefen, mit 5:3 durchsetzen. Noch in der Gruppenphase war das Duell anders herum mit 2:0 für die Feldhockey-Elite ausgegangen. Im Spiel um den dritten Platz gewann der „HC Nasenhai“ aus Oberhausen gegen den Vorjahresfinalisten „Westkurve auf Reisen“ aus Hamburg.
Die Küstenjungs, die nach 2008 und 2012 bereits zum dritten Mal den Pokal holten, räumten nach dem sensationellen Finalsieg dann auch bei den individuellen Auszeichnungen ab.
André von Melle wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt. Juri Biesterfeldt gewann wie bereits 2012 die Auszeichnung zum besten Keeper.

Bei den Damen bestimmten vornehmlich die Teams aus Hamburg die Konkurrenz.
Titelverteidiger „Megamix“ hatte es erneut ins Finale geschafft. Dort unterlagen die Damen vom Harvestehuder THC auf dem Center Court allerdings dem Team „Die jungen Chevaux“ vom Klipper THC im alles entscheidenden Achtmeterschießen mit 2:4. Nach der regulären Spielzeit hatte es 2:2-Unentschieden gestanden. Dabei hatten die Turniersiegerinnen schon zuvor Nervenstärke bewiesen, denn schon im Viertel- wie auch im Halbfinale hatten sich „Die jungen Chevaux“ erst im Shootout durchsetzen können. Platz drei ging bei den Damen an den 2010er-Sieger und Vorjahresfinalisten „Poldis“, die mit Gloria Efsing zudem die beste Spielerin der Beach-DM 2013 stellten. Beste Torhüterin wurde wie im vergangenen Jahr Rike Sager vom Team „Megamix“.

Bei allerbestem Strandwetter bot sich Spielern wie auch den über 20.000 Zuschauern an diesem Wochenende einmal mehr eine tolle und stimmungsvolle Kulisse. Bei den Finalspielen am Sonntag waren sowohl die Tribünen als auch die Seebrücke bis weit auf die Ostsee hinaus voll besetzt. Auf dem Seebrückenvorplatz präsentierten die zahlreichen Partner der Beach-Hockey-DM ein abwechslungsreiches und zum Teil interaktives Rahmenprogramm. Bereits am Freitagabend hatte die Hip-Hop-Band um Nico Suave den Teams und Gästen ordentlich eingeheizt.

Insgesamt zeigten sich sowohl die gastgebende Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH als auch die Organisatoren überaus zufrieden und zogen ein durchweg positives Fazit. Initiator Jörg Schonhardt von der Deutschen Hockey-Agentur: „Wir haben einmal mehr ein tolles Event erlebt. Gemeinsam mit unseren Partnern ist es gelungen, die Qualität der Veranstaltung im Vergleich zu den Vorjahren noch einmal zu steigern. Unser Dank gilt aber nicht nur den Sponsoren, sondern auch den zahlreichen freiwilligen Helfern vom NTSV Strand 08 sowie den teilnehmenden Mannschaften, die mit ihrem Einsatz und Engagement einen großen Anteil daran haben, dass es eine so sensationelle Beach-Hockey-DM 2013 war.“
Und auch der Geschäftsführer der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH,
Joachim Nitz, zeigte sich ausgesprochen beeindruckt: „Für mich war es die erste Beach-Hockey-Meisterschaft, und ich darf sagen, dass ich total begeistert bin. Sowohl die Stimmung auf den Rängen als auch die sportliche Qualität auf den Courts waren überragend. Ich bin mir sicher, dass Beach-Hockey auch zukünftig einen festen Platz in unserem Veranstaltungskalender einnehmen wird.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK