Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
17.07.2013, 13:32 Uhr  //  Fußball

Neuer Kunstrasen mit erstem Spiel gegen VfB Lübeck II

Neuer Kunstrasen mit erstem Spiel gegen VfB Lübeck II
 Eintracht 04 (Bild) + (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Lübeck - In der Ziegelstraße weihten am letzten Freitag Lutz Kleinfeldt von der Possehl-Stiftung, Senatorin Annette Borns und Michael Geyda, 1. Vorsitzender des SV Eintracht 04, einen neuen Kunstrasenplatz ein. Finanziert wurde er überwiegend durch Stiftungen.  

Neben dem vereinsinternen Breitensport profitieren auch die benachbarten Schulen von dem Neubau, da der Platz den Sportunterrichten ebenfalls zur Verfügung gestellt wird. Dadurch sind es auch hauptsächlich junge Menschen, denen durch den neuen Kunstrasenplatz die Attraktivität des Breitensports in Vereinen nähergebracht wird.

Ermöglicht wurde der Bau der rund 600.000 Euro teuren zukunftsorientierten Sportanlage neben dem finanziellen Eigenanteil des SV Eintracht 04 unter anderem durch Zuwendungen der Possehl-Stiftung, dem Landessportverband, der Hansestadt Lübeck und der Gregor-Wintersteller-Stiftung.

Für die Sportler gab es noch eine nette Überraschung. Michael Sauerland, der die Elektroinstallationen übernommen hatte, spendierte dem Verein noch einen 1. Hilfe Kasten nach den DFB-Richtlinien.

Der SV Eintracht ist ein junger Sportverein. Er wurde im Jahr 2004 gegründet. Damals war die Fusion des FSV und Borussia Lübeck gescheitert. 2008 wurde der Sportplatz Neuhof an der Ziegelstraße durch die Eintracht übernommen.

Am Freitag, 19. Juli, um 19 Uhr kommt die U21-Auswahl des VfB Lübeck auf den Sportplatz Neuhof zum ersten offiziellen Spiel auf dem neuen Kunstrasen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK