Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
Werbeanzeige
17.07.2013, 15:40 Uhr  //  Handball

HSV startet Testreihe in Horst - Terzic wechselt nach Mazedonien

HSV startet Testreihe in Horst - Terzic wechselt nach Mazedonien
 Freitag (Bild) HSV Handball (Text) // hsvhandball.com


Hamburg - Der HSV Handball steigert sich in seiner gestern begonnenen Vorbereitung schnell und schlüpft von seiner Gastgeberrolle – über 200 Fans begleiteten den Champions-League-Sieger 2013 bei seiner ersten Einheit – bereits am morgigen Donnerstag in die Rolle des Gastvereins. Das erste Testspiel findet dabei in der Nachbarschaft statt. Am 18. Juli um 19.30 Uhr gastiert das Team um die Neuzugänge Adrian Pfahl, Petar Djordjic, Kentin Mahé & Co. zum Freundschaftsspiel im lediglich 38 km entfernten Horst bei der HSG Horst/Kiebitzreihe an. Beim Landesligisten kann HSV-Trainer Martin Schwalb bis auf wenige Ausnahmen seine gesamte Mannschaft auf einen frühen Prüfstand stellen. Nachwuchstorwart Max-Henri Herrmann bereitet sich mit Frankreich auf die Jugend-WM vor. Außen-Talent Kevin Herbst trainert, aufgrund einer muskulären Dysbalance, nach einem eigenen und speziellen Trainingsplan und fährt nicht mit nach Horst.
 
Ansonsten können sich die Fans in Südsteinburg aber auf alle HSV-Stars und sicher den einen und anderen Höhepunkt beim HSV-Besuch freuen. Martin Schwalb sagt: „Wir werden vorher noch ein wenig trainieren, denn dafür ist die Vorbereitung ja da. Aber das erste Testspiel wollen wir natürlich auch nutzen, uns viel bewegen und natürlich auch gut präsentieren.“

Bereits beim letzten Heimspiel der Saison wurde Stefan Terzic (Foto) in der O2 World Hamburg verabschiedet. Nun hat sich der 18-Jährige auch entschieden, für welchen Verein er in der kommenden Saison auflaufen wird.  Dies wird der mazedonische Meister HC Vardar PRO Skopje sein, der sich den Landesmeister-Titel vor dem Stadtrivalen HC Metalurg Skopje sichern konnte und damit im nächsten Jahr in der Champions League antreten wird. Bei Vardar Skopje hat Stefan einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieben und wird dort den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen können. In seinem Jahr beim HSV Handball hat Stefan sich nicht nur weiterentwickelt und viel gelernt, sondern in seinem jungen Alter bereits sechs Bundesliga-Spiele sowie eine DHB-Pokal-Partie und drei Duelle in der Königsklasse absolviert. Dabei erzielte der Linkshänder insgesamt acht Tore und gewann mit der VELUX EHF Champions League bereits in seinem ersten Profi-Jahr die wichtigste Trophäe im Vereins-Handball.
Für Stefan Terzic steht nun zunächst die Jugend-Weltmeisterschaft in Ungarn auf dem Programm, doch vor seiner Abreise aus Hamburg ließ Terzic noch wissen: „Meine Zeit in Hamburg war unglaublich. Ich habe viele Freunde gefunden und mit den besten Handballern zusammen trainiert und gespielt. Und dann haben wir noch die Champions League gewonnen. Auch das Umfeld war hier super, aber für meine Entwicklung ist der Weg nach Skopje der richtige. Ich hoffe, dass ich mich dort weiter verbessern kann und eines Tages vielleicht zum HSV zurückkehren kann“, so der 18-Jährige. HSV-Trainer Martin Schwalb wünscht seinem ehemaligen Schützling für die Zukunft nur das Beste: „Ich denke, für Stefan ist es ein guter und richtiger Schritt nach Skopje zu gehen. Er hat bei uns viel gelernt, was er nun aber auch verstärkt auf dem Spielfeld umsetzen muss. Dafür hat er in Skopje gute Bedingungen, da das Team in der heimischen sowie in der SEHA-Liga und in der Champions League antritt. Dafür wünsche ich Stefan alles Gute und viel Erfolg.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK